Eigentlich sollte es erst im April auf den Markt kommen. Nun hat es das Nokia 1 aber doch schon zum heutigen Freitag in die Läden der ersten deutschen Händler geschafft. Der große Schwung wird zwar nach wie vor erst im vierten Kalendermonat folgen, einige Einblicke in das Einsteiger-Modell sind aber jetzt schon drin. Und die dürften vor allem für kleine Digital Natives interessant sein.

Discount-Smartphone mit schlankem Inneren: Das Nokia 1 ist mit seinem 1 GB Arbeitsspeicher, dem leichten Betriebssystem Android Go und seinem 4,5-Zoll-Display eindeutig als Einsteigermodell konzipiert worden. Besonders interessant dürfte das poppig rote oder blaue Smartphone für Eltern sein, die ihre Kinder mit einem Handy zum Discountpreis an die moderne technische Realität gewöhnen wollen – immerhin passt das vergleichsweise kleine Smartphone in fast jede noch so schmale Hand. Verkaufsstart ist laut areamobile der heutige Freitag.

Android 8.1 sichert schnelle Updates

Bei lediglich einem Gigabyte RAM bleibt natürlich nicht viel Platz für rechenintensive Anendungen. Genau deswegen ist das Nokia 1 mit Android Go ausgestattet. Die ultraleichte Android-8.1-Version kommt mit extrem wenig Speicher aus und bietet allen verschlankten Google-Apps ohne funktionale Abstriche eine Heimat. Zudem gehen Downloads und Updates rasant schnell vonstatten. Damit die Kleinen dann auch noch ein bisschen Fotografie-Spaß haben, ist das Nokia 1 mit einer 5-Megapixel-Hauptkamera und einer 2-Megapixel-Selfiekamera ausgestattet.

Nokia 1 Front- und Rückseite
Nokia 1 Front- und Rückseite (© 2018 Nokia / Otto)

Ein Smartphone für jedermann

Gegen Topmodelle und Luxus-Smartphones kommt das Billigmodell mit seiner Auflösung von 854 x 480 Pixel und der abgespeckten Innenausstattung natürlich nicht an. Dafür ist es aber auch ein ganzes Stück billiger als die aktuellen Flaggschiffe. Zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von nur 99 Euro ist es vor allem für kleine Digital Natives ein geeignetes Anfängermodell, das das Portemonnaie der Eltern nicht zu stark belastet. Sollte das Smartphone dann beim Spielen etwas ramponiert werden, hält sich der finanzielle Schaden zudem in Grenzen.

Und für die elterliche Nostalgie kommt das Nokia 1 auch noch mit zwei Features aus deren Teenie-Tagen: mit austauschbarem Akku und Kopfhörerbuchse.