HMD Global plant offenbar, das eigene Smartphone-Portfolio zu erweitern und dem ohnehin schon günstigen Nokia 2 ein weiteres Low-Budget-Gerät an die Seite zu stellen. Dabei soll das Nokia 1 im Rahmen eines erst kürzlich von Google aufgelegten Programms erscheinen. Noch im Frühjahr könnte der Marktstart anstehen.

Bietet der Vermarkter von Nokia-Smartphones HMD Global schon bald ein weiteres und vor allem besonders preisgünstiges Smartphone an? Auslöser dieser Spekulationen um ein neues Gerät unterhalb des Nokia 2 war der folgende Tweet des Twitter-Nutzers Eldar Murtazin – samt offenbar geleakter Eckdaten.

Abgespecktes Android Go gibt sich genügsam

Demnach soll das Nokia 1 mit gerade einmal 1 GB Arbeitsspeicher und 8 GB Speicherkapazität daherkommen. Was nach aktuellen Maßstäben für Smartphones eher schwachbrüstig erscheint, könnte am Ende dennoch gut funktionieren. So soll HMD Global Winfuture zufolge bei dem Gerät nämlich nicht auf eine herkömmliche Version von Android Oreo setzen, sondern auf dessen jüngst aufgelegtes Derivat im Rahmen des Android-Go-Programms.

Android Go soll sich insbesondere durch seine vergleichsweise geringen Anforderungen hervortun. Dazu wurde das konventionelle Android als Basis herangezogen, stark entschlackt und speziell auf die Zusammenarbeit mit weniger leistungsstarker Hardware abgestimmt. Google dürfte es damit insbesondere auf schwächere Märkte etwa in Schwellenländern abgesehen haben.

Konkrete Infos zu Preis und Veröffentlichungsdatum

Auch über die mögliche Preisgestaltung gibt der besagte Tweet bereits Auskunft. Demnach soll das Nokia zum Marktstart zu Preisen zwischen 4990 und 5490 Rubel zu haben sein – das wären immerhin weniger als 80 Euro. Der Release könnte übrigens schon im März 2018 erfolgen, wie Phone Arena vermutet.

Abgesehen hat es das finnische Unternehme HMD Global offenbar vor allem auf jene Kunden, die keine Unsummen für ein neues High-End-Smartphone aufbringen können oder wollen – oder schlicht nicht deren Notwendigkeit sehen.

Übrigens: Trotz des aktuellen Trends zu immer höheren Einführungspreisen neuer High-End-Modelle plant offenbar auch der chinesische Smartphone-Gigant Huawei ein ganz ähnliches Gerät mit Android Go, wie Winfuture weiter berichtet.