Der finnische Smartphone-Hersteller HMD Global könnte auf einem Event am 5. Dezember in Dubai gleich drei neue Nokia-Modelle präsentieren. Erwartet werden ein Nokia 8.1 mit einer Notch, ein Nokia 7.1 Plus für den westlichen Markt sowie ein Nokia 2.1 Plus. Ein neues Flaggschiff dürfte also nicht unter den Neuheiten sein – oder etwa doch?

Nokia-Produzent HMD Global hat in Person von Chief Produkt Officer Juho Sarvikas auf Twitter unter dem Hashtag "Expect more" für den 5. Dezember ein Event in Dubai angekündigt – und auf dem Teaser gleich drei neue Smartphones in Aussicht gestellt.

Darunter sei aber kein High-End-Gerät auszumachen, zudem würde der Zeitpunkt auch gegen ein neues Flaggschiff sprechen – die verbliebene Zeit fürs Weihnachtsshopping sei dafür viel zu knapp bemessen, , berichtet GSMARENA. Das heiß erwartete Nokia 9 wird also nach wie vor nicht das Licht der Welt erblicken.

Oder etwa doch? Laut WindowsUnited könnte eins der drei Smartphones durchaus das Nokia 9 sein, da die Finnen dringend ein neues Gerät in der Oberklasse für ihr Portfolio benötigen würden. Es soll neben einer Zeiss-Kamera mit 5 verschiedenen Linsen auch einen In-Display-Scanner bieten und keine Notch aufweisen. Als Prozessor sei der Snapdragon 845 vorgesehen.

Nokia 8.1, Nokia 7.1 Plus und Nokia 2.1 Plus?

Erweist sich diese Annahme als unwahr, könnte es sich um Handys handeln, die leichte Modifikationen erhalten und in anderen Ländern bereits verfügbar sind, teils unter anderem Namen. So wird ein Nokia 8.1 mit einer Notch erwartet, ein Nokia 7.1 Plus für den westlichen Markt, das unter dem Namen X7 in China bereits verfügbar ist und ein Nokia 2.1 Plus, das wohl ebenfalls mit einer Kamera-Einbuchtung daherkommen wird.

Bei einem Handy der ganz anderen Kategorie hat Nokia immerhin schon Fakten geschaffen: Mit dem Nokia 106 wurde ein Einsteiger-Gerät präsentiert, das für unglaubliche 18 US-Dollar (rund 16 Euro) auf den Markt kommt. Das Feature-Phone will vor allem mit seiner Laufzeit punkten: 21 Tage Stand-by oder 15,7 Stunden Dauertelefonie stellt der Hersteller in Aussicht.