Nokia wird sportlich. Das finnische Unternehmen hatte die französische Firma Withings bereits im vergangenen Sommer übernommen. Ab diesem Frühjahr sollen nun Withings-Produkte unter dem Namen Nokia erscheinen. Passend zu den Fitness-Trackern, smarten Waagen und Blutdruckmessgeräten wird auch die dazugehörige App “Health Mate” auf den neuesten Stand gebracht.

Seinen großen Auftritt hatte Nokia auf dem MWC mit dem Revival des 3310. Doch die Wiederauflage des einstigen Bestsellers blieb nicht die einzige große Ankündigung der Finnen. Sie nutzten die Bühne außerdem, um anzukündigen, dass sie die Digital-Health-Produkte der Firma Withings schon bald unter dem Namen Nokia verkaufen werden. Die französische Firma war bereits im Mai 2016 in den Besitz der Finnen übergegangen. Welche Geräte zum neuen Nokia Gesundheits-Repertoire nun im Einzelnen gehören werden, wurde aber noch nicht bekannt gegeben. Withings hatte sich insbesondere mit smarten Waagen, Fitness-Trackern und Blutdruckmessgeräten einen Namen gemacht.

Nokia will “Patient Care” stärker ausbauen

Nokia wird jedoch nicht nur Gesundheits-Produkte verkaufen, sondern arbeitet ebenso an einer Patient Care Plattform, welche die Verbindung zwischen Ärzten und Patienten vereinfachen soll. Ärzte sollen über die smarten Geräte zukünftig den Gesundheitszustand ihrer Patienten auch aus der Ferne beobachten können. So könnten insbesondere chronisch Erkrankte schneller und unkomplizierter Hilfe erhalten. Die “Health Mate App” hat Nokia bereits überarbeitet. Hier werden die von den Withings-Geräten gesammelten Daten gebündelt. Nutzer sollen diese dann mit Freunden oder Familienmitgliedern teilen können. Das soll dabei helfen, Fitnessziele zu erreichen, könnte aber auch den Informationsaustausch auf der Patienten-Ärzte-Ebene erleichtern.