Triple-Kamera, Fullscreen und Edge-to-Edge-Display: Das OnePlus 7 Pro könnte – sofern sich die neuesten Leakbilder tatsächlich als wahrheitsgetreu herausstellen – mit einigen Top-Specs auf den Markt kommen. Jüngste Bilder wollen das künftige Flaggschiff in freier Wildbahn zeigen.

Neuigkeiten aus Fernost: Angeblich sollen bei dem chinesischen Kurznachrichtendienst Weibo Bilder aufgetaucht sein, die ein OnePlus 7 Pro zeigen. Die sollen beweisen, dass das künftige Line-up des chinesischen Herstellers aus mehreren Smartphones besteht. Geht es nach dem Analysten Ishan Agarwal, könnten es sogar drei Modelle sein, wie Gadgets360 berichtet: das OnePlus7 Vanilla, das OnePlus 7 Pro und das OnePlus 7 Pro 5G.

OnePlus 7 Pro bekommt Bluetooth-Zertifizierung

Ob das OnePlus 7 tatsächlich in drei verschiedenen Varianten aufwartet, ist bislang noch nicht sicher. Allerdings gilt der Launch des OnePlus 7 Pro als sicher, seit es vor Kurzem eine offizielle Bluetooth-Zertifizierung erhalten hat. Nun gießen die aufgetauchten Leak-Bilder neues Öl ins Gerüchte-Dauerfeuer.

Schenkt man den Fotos Glauben, trumpft das OnePlus 7 Pro mit einem 6,67-Zoll-Super-Optic-Display auf, das in Samsung-Manier einen Edge-to-Edge-Fullscreen aufweist. Dadurch, dass es ohne Notch oder Punch-Hole daherkommt, liegt der Verdacht auf eine Pop-up-Selfiekamera sehr nahe.

Im Inneren könnte ein Snapdragon 855-SoC seine Arbeit verrichten, flankiert von 8 GB RAM. Der Nutzer hätte 256 GB, die er mit eigenen Daten füllen kann. Beispielsweise mit Fotos. Die würden übrigens von einer 48-MP-Triple-Kamera geschossen. Als vorinstalliertes Betriebssystem wird Android 9 erwartet.

Erstes Flaggschiff in mehreren Varianten?

Für das Unternehmen wäre die OnePlus-7-Reihe damit die erste Flaggschiff-Serie, die wirklich als Serie erscheint. Bisher begnügte sich der Hersteller aus dem Reich der Mitte mit einem Modell, das mit mehreren Speicher-Varianten auf den Markt kam. Ob sich das mit dem OnePlus 7 wirklich ändert? Im Laufe dieses Jahres werden wir es sehen.