Das Oppo Find X wird offenbar das erste echte Flaggschiff des chinesischen Unternehmens seit Jahren. Im Internet machen derzeit Gerüchte zur Ausstattung des ersten neuen Find-Gerätes seit 2014 die Runde. Sollten die Mutmaßungen der Wirklichkeit entsprechen, ist das Gerät ein würdiger iPhone-X-Konkurrent.

Fast genau vier Jahre ist es her, dass Oppo mit dem Find 7 im Juni 2014 ein Flaggschiff-Smartphone präsentiert hat. Einige Teaser aus der jüngeren Vergangenheit deuten bereits an, dass bald ein Nachfolger erscheinen soll – nun sind Details zur Ausstattung des Find X aufgetaucht, wie GizChina berichtet. Demnach zielt das Unternehmen mit dem Gerät auf die Spitze des Marktes und bringt einen Konkurrenten für Galaxy S9, iPhone X und Co. heraus.

Randloses Display ohne Notch?

Das Oppo Find X soll als Antrieb den Snapdragon 845 nutzen, den aktuellen Top-Chipsatz mit acht Kernen auf dem Markt. Dazu kommen den Gerüchten zufolge ein 8 Gigabyte großer Arbeitsspeicher und bis zu 256 Gigabyte interner Speicherplatz. Zur Ausstattung gehört außerdem angeblich ein Akku mit der Kapazität von 4.000 mAh, der über die Schnellladetechnologie "VOOC" in kurzer Zeit mit neuer Energie versorgt werden kann.

Das "FullView"-Display des Oppo Find X misst mutmaßlich in der Diagonale 6,42 Zoll und löst mit 2K+ auf. Der Bildschirm soll wie bei vielen aktuellen Geräten den Großteil der Vorderseite einnehmen. Es sei aber noch nicht bekannt, ob der Hersteller auf eine Notch setzt – oder vielleicht wie Lenovo mit dem kommenden Z5 eine nahezu komplett randlose Display-Front erreicht hat.

Vermutlich mit Android Oreo

Gerüchten zufolge soll das Oppo Find X ab Werk Android P als Betriebssystem nutzen. GizChina zufolge sei dies aber unwahrscheinlich, da das Smartphone erscheinen würde, bevor die neue Version von Googles Betriebssystem einsatzbereit ist. Wahrscheinlicher hingegen ist, dass Nutzer das Smartphone via Gesichtserkennung entsperren können. Dazu soll das Gerät eine 3D-Abtastung vornehmen, die der des iPhone X sehr ähnlich ist.