Bastelt Oppo an einem Display, das auf völlig neue Art und Weise zu erweitern ist? Ein nicht ganz alltägliches Patent macht die Runde und zeigt zwei ausfahrbare Screens. Einer davon wirkt durchaus bizarr.

Während die Welt gespannt darauf wartet, ob Oppo sein neues Flaggschiff Oppo Reno tatsächlich mit einer keilförmigen Selfie-Cam ausrüstet, tut sich schon wieder Neues an der Surprise-Front des chinesischen Elektronik-Herstellers.

Gadgets360 berichtet über ein Patent, über das Oppo sich zwei neue Mechanismen für ausfahrbare Displays gesichert hat. Die niederländische Website LetsGoDigital hat aus der Patentskizze sogar Zeichnungen angefertigt – mit teils kuriosem Ergebnis.

Mini-Display fährt nach oben aus: Wozu?

Wäre der erste April samt Scherzen nicht schon ein paar Tage her: Eine der neuen Patent-Lösungen von Oppo wäre nicht der schlechteste Tipp. Ein kleines Display, das aus dem normalen Display nach oben herausgefahren werden kann. Ja, was denn sonst?

Was als durchgängige Fläche noch für den einen oder anderen Sondereinsatz denkbar wäre (endlich eine Kerze in ihrer ganzen Foto-Schönheit betrachten), driftet durch die vordere Kamera vollends ins Absurde. Die ist in den oberen Rand des großen Displays integriert. Es bleibt also im ausgezogenen Zustand ein Balken zwischen unterem großen und oberem kleinen Display  – nennen wir es „mysteriös“.

Patent-Skizze Oppo-Displays
Das seitlich ausfahrbare Display erinnert an frühere Smartphones mit slidebarer Tastatur. (© 2019 zyiteblog / Twitter)

Seitlicher Display-Slider: Filme im Breitwand-Format?

Die andere Lösung, das Display zur Seite auszufahren und damit zu erweitern, kann auf den ersten Blick schon eher punkten. Eine neue Nutzererfahrung bei Games oder Spielen durch die hinzugewonnene Fläche – durchaus eine interessante Idee, die ihre Freunde finden könnte.

Es bleibt spannend rund um Oppo und den Willen des Unternehmens, Innovationen im Smartphone-Sektor nicht aus dem Weg zu gehen, sondern mitzugestalten. Ob es nun gerade die ausfahrbare Display-Zunge von der Patent-Skizze ins wahre Leben schafft, darf getrost bezweifelt werden.