OTTO macht den nächsten Schritt im Internet of Things. Mit dem heutigen Launch von OTTO ready profitieren Kunden bei smarten Bestellungen für Geräte von Home-Connect-Partnern wie Bosch.

Hast du auch schon mal vor dem randvollen Geschirrspüler gestanden, und in der Pappschachtel für Reinigungs-Tabs herrschte gähnende Leere? Oder wolltest du das entscheidende Dokument ausdrucken, genau dann, wenn die Druckerpatrone den Geist aufgibt? Wenn ja, hier die gute Nachricht: Das sind alte Zeiten, die so nicht mehr vorkommen werden – dank OTTO ready.

OTTO-ready-Launch für weniger Alltagsstress

Der heutige Launch von OTTO ready ebnet den Weg zwischen otto.de und internetfähigen Haushaltsgeräten. Ob nun Staubsauger, Drucker, Geschirrspüler oder Waschmaschinen: Ab sofort verfügen OTTO-Kunden über eine neue Option, sich das Leben in Sachen Nachschub deutlich einfacher zu machen.

Die smarten Geräte mit Home-Connect-Funktion in Kombination mit Otto ready erinnern daran, dass ein Verbrauchsmittel zur Neige geht – und der Kunde kann direkt per Klick nachbestellen. Was genau gebraucht wird, ob nun das Intensiv-Waschmittel für die Weißwäsche oder die Espressobohnen für den smarten Kaffeeautomaten, entscheidet der Nutzer.

Smartphone und Herd von Bosch mit Home Connect
Auch einige Herde von Bosch verfügen über Home-Connect-Features. (© 2019 BoschGlobal / Twitter)

So funktioniert OTTO ready

Zur Nutzung des neuen Service-Features loggt der Kunde sich ein in sein OTTO-Konto bzw. registriert sich bei seinem ersten Besuch. Es folgt die einmalige Einstellung, welches Produkt bei der jeweiligen Bedarfsmeldung eines Haushaltsgeräts im Warenkorb landen soll.

In Zukunft erhält der Nutzer rechtzeitig eine Information, bevor das jeweilige Verbrauchsmittel zur Neige geht. Die Meldung führt direkt zum Warenkorb, in dem der Kunde die volle Transparenz und Kontrolle über Preis und Lieferung hat. Ein Klick bestätigt die Auswahl und setzt den Bestellprozess in Gang.

OTTO arbeitet bislang zusammen mit den Home-Connect-Anbietern Bosch, Siemens und Neff. Weitere Kooperationspartner dürften folgen – für sämtliche Komponenten, die im Smart Home für mehr Komfort und Sicherheit sorgen.