"Wearable Electronic Devise", sprich: tragbares Elektronikgerät – so simpel beschreibt eine US-Patentschrift eine Neuentwicklung von Samsung. Das geschützte Gadget sieht aus wie ein Mini-Smartphone mit Armband. Erfinden die Koreaner die Smartwatch völlig neu?

Ein Armband wie bei einer Smartwatch, doch auf deren Oberseite gegenüber des Verschlusses ein gebogenes Display, das an der einen Seite weit über das Armband herausreicht: So sieht es aus, das ominöse Gerät, das jetzt mit dem Patent Nummer US D813.864 S vor Nachahmern geschützt ist. Das geht aus einer Veröffentlichung der zuständigen US-Behörde hervor, die als Erstes AndroidHeadlines entdeckt hatte.

Die Patentzeichnung eröffnet allerlei Raum für Spekulationen. Warum zum Beispiel ist das Display nicht mittig angebracht, sondern ragt an einer Seite heraus? Kann man es etwa in der Mitte falten, sodass es der eingeklappte Bildschirm dann bündig mit dem Armband abschließt? Dann hätten die Koreaner womöglich einen Weg gefunden, einer Smartwatch ein größeres Display und damit mehr Möglichkeiten zu spendieren.

Kommt jemals ein solches Gerät auf den Markt?

Erkennbar ist ebenfalls, dass das Display leicht gebogen ist, vermutlich um sich bequemer an das Handgelenk anzupassen. Am Rand ist ein leicht ovaler Button zu sehen, wie er auch von den Samsung-Smartphones bekannt ist. Sucht Samsung also eher nach einem Smartphone, das inklusive Armband für den leichteren Transport ausgeliefert wird?

Vielleicht werden diese Fragen niemals beantwortet, genauso wenig wie die nach dem Material und vor allem der Ausstattung. Denn mit dem Patent hat sich Samsung lediglich die Idee für eine solche Bauweise schützen lassen. Ob die Koreaner auch tatsächlich so ein Gerät entwickeln oder nicht, bleibt allein ihnen überlassen. Und es wäre nicht das erste Mal, dass solche Konzeptzeichnungen wieder in der Schublade verschwinden. Dennoch zeigen sie, welche Ideen in den Entwicklungsbüros der Hersteller ausgebrütet werden und was man dort theoretisch für möglich hält.

Ähnliche Artikel