Philips erweitert seine Hue-Familie um praktische Outdoor-Lampen. Diese erscheinen im Jahr 2018 pünktlich zur hoffentlich warmen Jahreszeit und können wie gewohnt an das Smart Home angeschlossen werden.

Das Design der neuen Hue-Lampen hat Philips an das der bereits erhältlichen Produkte angepasst. Auch die Lampen für den Außeneinsatz leuchten entweder in einfachem Weiß oder auf Wunsch in verschiedenen Farben. Doch auch bei den weißen Outdoor-Leuchten können Nutzer die Farbtemperatur anpassen, wie Philips in seinem Newsroom bekannt gibt. Außerdem hat der Hersteller Informationen zu den Preisen und der Verfügbarkeit der verschiedenen Modelle veröffentlicht.

Lilly und Calla: Spot- und Sockellampe

Zur sogenannten "Philips Hue Outdoor Range" gehört zum Beispiel die Spot-Leuchte "Lilly", mit dem Nutzer etwa einen Baum im Garten von unten anstrahlen können. Im Lieferumfang enthalten sind dabei drei Lampen sowie alles Zubehör, was für die Inbetriebnahme benötigt wird.

Bei "Philips Hue Calla" handelt es sich um eine Sockellampe, die sich draußen hervorragend am Rand eines Gartenweges macht. Auch zur Begrenzung eines Grundstücks können diese Outdoor-Lampen gut eingesetzt werden.

Philips Hue Outdoor-Lampen am Weg
Philips Hue: Outdoor-Lampen zieren den Weg im Garten. (© 2018 Philips)

Philips-Hue-Lampen sind vernetzbar

Darüber hinaus gibt es noch eine Vielzahl an kleineren Leuchten, die "Lucca", "Turaco" und "Tuar" heißen und sich auch problemlos mit den anderen Modellen kombinieren lassen. Wie alle anderen Hue-Produkte können Nutzer auch die Outdoor-Lampen hervorragend miteinander vernetzen und so im Garten oder auf der Veranda für eine stimmige Beleuchtung sorgen.

Die Steuerung erfolgt wie bei den Leuchten für drinnen ebenfalls per Sprache und passender App auf dem Smartphone. Alle Outdoor-Lampen der Serie "Philips Hue white and color ambiance", so der Originalname, sollen ab Juli 2018 im Handel erhältlich sein. Dementsprechend steht einem gut ausgeleuchteten Grillabend mit Freunden nichts mehr im Wege.