Im September wird wohl das Google-Phone Pixel 2 erscheinen. Nun sind neue Bilder aufgetaucht, die das Handy von beiden Seiten zeigen. Die Veränderungen zum Vorgänger halten sich in Grenzen: keine Dual-Kamera, kein randloses Display. Dafür unterstützt das Flaggschiff aber die "Edge Sense" genannte Steuerung.

Die Vorzeigemodelle der großen Smartphone-Hersteller gleichen sich im Design immer mehr an: Das Display wird in der Regel möglichst rahmenlos gehalten, die Dual-Kamera auf der Rückseite ist Pflicht. Google ignoriert diese Trends bei seinem neuen Flaggschiff, dem Pixel 2. Darauf deutet zumindest ein jetzt bei Twitter veröffentlichtes Foto von Leaker Evan Blass hin, das die Vorder- und die Rückseite des Smartphones zeigen soll.

Blass liegt oft richtig bei seinen Veröffentlichungen, somit könnten auch seine weiteren Prophezeiungen durchaus eintreten: Der Fingerabdrucksensor bleibt auf der Rückseite mittig verbaut, ist jetzt aber im Metall- und nicht mehr im Glasbereich des Gehäuses untergebracht. Punkten soll das Pixel 2 mit Stereo-Lautsprechern, die sich an der Audio-Technologie BoomSound von Produktionspartner HTC orientieren. Der Kopfhöreranschluss soll allerdings wegfallen, das Pixel 2 setzt wohl auf USB-C.

Pixel 2 kommt wohl im September

Überhaupt könnte sich die Google-Neuentwicklung am HTC U11 orientieren. Darauf deutet auch ein weiteres von Blass in Aussicht gestelltes Detail hin: Die Edge-Sense-Technologie, also der drückbare Rahmen. Durch kurzes oder langes Drücken können Nutzer diverse Aktionen auf dem Smartphone starten.

Frühere Leaks hatten schon andere Spezifikationen des Pixel 2 ans Licht gebracht: So soll der Snapdragon 835 als Prozessor ausgewählt worden sein, der von 4 GB RAM und 64 GB internem Speicher unterstützt wird. Vermutlich im September wird das Pixel 2 dann der Öffentlichkeit vorgestellt.