Ein Blick in die Zukunft: Erstmals sind Leak-Bilder der neuen Sony-Konsole PlayStation 5 im Netz aufgetaucht. Der angebliche Prototyp zeigte sich zunächst auf dem Portal Slashleaks – und kommt von einer bekannten Quelle, die zuvor auch das Design des Google Pixel 3 XL vorausahnte.

"Leakspinner" nennt sich der Uploader der mutmaßlichen PS5-Fotos. Auf dem Portal Slashleaks wird seinen Lecks ein Wahrheitsgehalt von 75 Prozent beigemessen. Durchaus eine gute Voraussetzung, um in der Netzwelt ernst genommen zu werden. Kein Wunder also, dass ihm die Leak-Gemeinde auch in Sachen PlayStation 5 vertraut.

Der Insider veröffentlichte insgesamt drei Fotos des PS5-Prototyps: Sie zeigen die Konsole sowohl liegend als auch aufrecht stehend – und einen Bildschirm, der mit der Gaming-Station verbunden zu sein scheint.

Zu früh für Hardware?

Abgesehen vom angeblichen Design verrät der Informant aber keine Details zur technischen Ausstattung der Konsole. Entsprechend werden leise Zweifel an dem Leak immer lauter: Sony plane die Vorstellung der PlayStation 5 erst 2020 – bereits im November 2018 einen Leak mit komplett zusammengebauter und lauffähiger Konsole zu veröffentlichen, scheint vielen Nutzern verfrüht und entsprechend fake.

Tatsächlichen zeigen die Leak-Bilder lediglich eine schwarze Konsole in einem changierend matten und glänzenden Finish. Anschlüsse für Netzteil, HDMI- und LAN-Kabel sind ersichtlich. Pikant allerdings: Auf der Oberseite prangt das PlayStation-Branding in Orange. Stellt der Leaker die PS5 aufrecht, wechselt die Farbe des Logos zu einem warmen Weiß. Ob es sich hier einfach nur um einen Belichtungsfehler handelt oder eine Hoax, ist nicht klar.

Sony nimmt nicht an E3 teil

Wie TechSpot berichtet, verkündete Sony jüngst, 2019 auf der E3 – der größten Gaming Convention der Welt – mit Abwesenheit zu glänzen. Das Statement befeuerte wiederum Spekulationen, die darin einen impliziten Hinweis sehen: Sony plane ein separates Event, um seine PS5 vorzustellen.

Ob das dann noch 2019 stattfindet oder, wie frühere Vermutungen nahelegen, 2020, steht momentan noch in den Sternen.