Papierflieger haben Sie schon seit Langem nicht mehr gebastelt? Dann wird es wieder Zeit. Denn POWERUP DART verwandet die lahmen Faltflugzeugen in schnelle Düsenjets. Ein kleines Gadget stattet sie mit einem Motor aus, macht sie per Smartphone-App steuerbar und lässt sie sogar Flugfiguren wie Loopings ausführen. Die Kickstarter-Kampagne läuft noch bis zum 18. Oktober.

Der gewöhnliche Papierflieger gleitet einige Sekunden durch die Luft, bis er ziemlich ungelenk wieder zu Boden geht. Mit den Gadgets von POWERUP lassen sich die Faltflugzeuge tunen. Die Bausätze bestehen aus einem Gestell und einem Propeller, woran ein Papierflieger befestigt werden kann. Dank des Tools wird das Flugzeug mit einem Motor ausgestattet und ist per Smartphone-App (die gibt es für iOS und Android) steuerbar, Koppelung erfolgt über Bluetooth.

Der erste Bausatz von POWERUP für den smarten Papierflieger kam vor sechs Jahren auf den Markt. Ein weiterer beinhaltete eine Kamera, mit der sich Luftaufnahmen vom Papierflieger aus machen lassen. Der neueste Streich heißt jetzt POWERUP DART und sucht zurzeit finanzielle Unterstützer auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter. Wie seine Vorgänger macht das Gadget dem lahmen Papierflieger mit einem Motor Beine und ermöglicht es dem "Piloten" des Faltflugzeugs, es via App zu steuern. Neu ist, dass POWERUP DART so konzipiert ist, dass sich mit dem Flieger Flugfiguren ausführen lassen. Looping, Fassrolle oder Wingover sind so möglich.

POWERUP DART lenkt Papierflieger per Gestensteuerung

Eine kleine Anleitung, wie viel Speed und Drosselung der "Pilot" für welches Manöver über die App einstellen muss, ist ebenfalls enthalten. Ansonsten lässt sich der smarte Papierflieger über die App durch Gestensteuerung lenken. Heißt: Neigen Sie das Smartphone nach links, fliegt auch das Faltflugzeug nach links. Aufgeladen wird POWERUP DART übrigens durch ein Micro-USB-Kabel. 25 Minuten laden reichen für 10 Minuten Flugzeit.

Noch bis zum 18. Oktober geht die Kickstarter-Kampagne, das Finanzierugsziel von 25.000 US-Dollar ist allerdings schon erreicht. Der einfachste Bausatz inklusive POWERUP DART und zwei blauen Faltblättern kostet in diesem Zeitraum nur 29 US-Dollar und wird später zum Normalpreis von 45 US-Dollar verkauft. Die Firma verspricht eine Lieferung im Dezember noch rechtzeitig vor Weihnachten.