Folgt Sony dem Trend zu Retro-Konsolen? Nachdem Nintendo zuletzt mit seinen Classic-Mini-Konsolen großen Erfolg hatte, gibt es immer wieder Meldungen zu geplanten Gadgets anderer Hersteller, die das Konzept imitieren. Offenbar denkt nun auch Sony über eine PS1 Mini nach.

Sony Interactive Entertainment hat seit Kurzem einen neuen CEO, John Kodera. Dieser hat in einem Interview verraten, wie die Pläne des Elektronikriesen zu einer möglichen PS1 Mini aussehen, berichtet GamePro. Offenbar wird die Möglichkeit einer solchen Mini-Konsole zumindest erörtert. Sony sei ständig dabei, ältere Projekte auf Wiederverwertbarkeit zu überprüfen. Demnach gebe es verschiedene Wege, um die PlayStation 1 neu zu beleben.

Retro-Konsole oder Spiele-Verwertung?

Entsprechend ist nicht ganz klar, ob Kodera mit dieser Aussage meint, dass es eine Neuauflage der PS1 im Stile der Nintendo Classic Mini geben wird. So besteht zum Beispiel auch die Möglichkeit, dass in dem Unternehmen verstärkt darüber nachgedacht wird, alte Spiele auf die aktuelle Konsole PlayStation 4 Pro zu bringen, zum Beispiel via Web-Service.

Entsprechend sollten Fans von alten PlayStation-Titeln noch nicht in Euphorie verfallen. Geduld ist gefragt, bis Sony verrät, was für Pläne es tatsächlich bezüglich einer PS1 Mini gibt. Sollte das Unternehmen sich allerdings wirklich zu diesem Schritt entschließen, wird es sicherlich viele (ältere) Gamer geben, die sich sehr darauf freuen.

Viele mögliche Titel

Zumindest können sich eingefleischte Fans schon einmal Gedanken darüber machen, welche Spiele sie gerne auf einer PS1 Mini sehen wollen. Folgt Sony dem Konzept von Nintendo, wird die Retro-Konsole vermutlich eine zweistellige Zahl an vorinstallierten Spielen bieten, die nicht erweitert werden kann. "Twisted Metal 3", "Resident Evil 2", "Tony Hawk's Pro Skater 2", "Castlevania: Symphony of the Night" – die Liste an Titeln, die es verdient hätten, auf der Retro-Konsole zu erscheinen, ist lang. Bleibt zu hoffen, dass es wie bei der Konkurrenz einen Multiplayer-Modus geben wird.