In letzter Zeit war es etwas still um Leak-Profi Evan Blass. Nun sorgt er aber wieder mächtig für Aufsehen: Auf Twitter veröffentlichte er ein Bild des Razer Phone 2. Und beantwortet dabei auch eine der brennendsten Fragen der Netzgemeinde: Wie sieht es eigentlich aus?

Der Markt an Gaming-Smartphones wächst und wächst und wächst. Da will Razer seine Position als Pionier mit Sicherheit verteidigen. Nachdem nun Hersteller wie Asus und Xiaomi ebenso auf den Zocker-Zug aufgesprungen sind, wollen die Amerikaner prompt klare Verhältnisse schaffen: Ihr Razer Phone bekommt einen Nachfolger. Das verkündeten sie bereits Anfang September.

Die Erfolgsgeschichte des Razer Phone soll also das Razer Phone 2 fortsetzen. Und das nimmt dank neuer Leaks immer weiter Gestalt an. Jüngst veröffentlichte Leak-Legende Evan Blass ein Renderbild des neuen Modells.

Ja, es leuchtet

Vorab wurde vor allem spekuliert, ob das Razer Phone 2 in gewohnter Gaming-Manier auch schöne LED-Leuchteffekte mit sich bringe. Eifrige Zocker fühlen sich bekanntermaßen von beleuchteten PCs, Mäusen und Tastaturen magisch angezogen. Warum diesen Effekt dann nicht auch in ein Gaming-Smartphone einbauen?

Gesagt, getan. Geht es nach Evan Blass, leuchtet das Razer Phone 2 künftig auf der Rückseite in einem satten Grün auf. Genauer gesagt, das Tribal-Logo des Herstellers. Das schlängelt sich unterhalb eines horizontalen Dual-Kamera-Set-ups auf der sonst pechschwarzen Rückseite farbintensiv in den Vordergrund.

Specs noch (weitestgehend) unklar

Was sich dann unter der Haube des Razer Phone 2 befindet, ist bislang noch unklar. Spekulationen gibt es allerdings viele:

  • Snapdragon 845
  • 8 GB RAM, 64 GB interner Speicher (per microSD erweiterbar)
  • 120-Hz-Display mit einer Auflösung von 1.440 x 2.560 Pixel
  • 4.000-mAh-Akku
  • Dual-Kamera mit 12 MP, Single-Selfiekamera mit 8 MP

Auffällig: Bis auf den Snapdragon 845 haben sich die Specs im Vergleich zum Razer Phone (Nummer 1) nicht geändert. Ob sich die bisher angedachten Infos also bewahrheiten, bleibt abzuwarten.

Am 11. Oktober soll es so weit sein. Dann wollen die Amerikaner ihr neues Flaggschiff vorstellen – und sicherlich auch deutlich machen, dass sie in Sachen Gaming-Smartphones die Nase vorn behalten.