Will Samsung Apple etwa die Show stehlen? Der Gedanke könnte bei der jüngsten Ankündigung der Südkoreaner durchaus aufkommen. CEO Koh Dong-Jin tritt bereits einen Tag vor der großen Apple-Show vor die Medien und verspricht ein faltbares Smartphone – wenn alles glatt läuft, sogar schon fürs nächste Jahr.

"Wir arbeiten daran, faltbare Displays in unser Repertoire zu integrieren. Derzeit müssen wir dafür noch einige kleinere technische Hürden überwinden. Sobald wir so weit sind, werden wir aber ein faltbares Gerät herausbringen – wir streben an, dies im nächsten Jahr zu tun." Dies war die Kernbotschaft der gut einstündigen Pressekonferenz, bei der Koh Dong-Jin vor die koreanischen Medien trat.

Bei den technischen Schwierigkeiten, von denen Koh Dong-Jin erzählte, wird es sich vermutlich hauptsächlich um die Probleme einer Massenproduktion handeln. Für den biegbaren Bildschirm wird vermutlich ein sogenannter Polymid genutzt, ein robuster und vor allem flexibler Kunststoff. Er soll von Kolon Industries hergestellt werden.

Samsung plant schon seit Jahren am faltbaren Smartphone

Der Hersteller hat schon länger ein Auge auf die Falt-Handys geworfen. Diverse Patentanträge, Entwürfe und natürlich jede Menge Gerüchte geistern bereits seit geraumer Zeit durch die Medien. Doch zum ersten Mal wird Samsungs CEO wirklich konkret. Gut möglich also, dass im kommenden Jahr tatsächlich ein biegsames Handy auf dem Markt erscheint.

Doch Koh Dong-Jin sprach nicht nur über Zukunftspläne, er verriet auch Zahlen zu den aktuellen Produkten: So soll das derzeitige Flaggschiff, das Samsung Galaxy Note8, bereit doppelt so viele Vorbestellungen erhalten haben wie eines der Vorgängermodelle, das Galaxy Note5. Am 15. September startet der offizielle Verkauf des Phablets.