Alles neu bei Samsung? Mit der neuen Beta-Version von Android 7.0 Nougat ändert wohl zumindest die Benutzeroberfläche ihren Namen: TouchWiz heißt nun Samsung Experience. Und ein paar neue Tricks hat das System auch gleich noch gelernt.

Wer in der neuesten Android Nougat-Beta Version unter "Einstellungen > Über das Gerät" nachschaut, soll dort laut Android Central bald nicht mehr den altbekannten Begriff TouchWiz finden, sondern stattdessen die Samsung Experience. Eigentlich ist der Name TouchWiz wohl schon länger nicht mehr aktuell. Eingeführt wurde die Benutzeroberfläche im Jahr 2008. Bereits 2012 wurde eine neue Version mit dem Namen Nature UX gemeinsam mit dem Galaxy S3 gestartet. Doch trotz inhaltlicher Änderungen blieb der Name bestehen: Auch das aktuelle Samsung Galaxy S7 nannte seine Benutzeroberfläche noch TouchWiz.

Samsung Experience: Update behebt kleinere Probleme von TouchWiz

Mit dem neuen Namen sollen auch einige kleinere Probleme der bisherigen Benutzeroberfläche gelöst werden. So arbeitet Samsung wohl daran, den Split-Screen zu verbessern, sodass die Nutzer mit einfachen Klicks den Bildschirm teilen könnte. Auch einige optische Verbesserungen sind zu erwarten: Statt dem früher sehr bunten TouchWiz soll die Samsung Experience einheitlicher wirken. Dazu kommen wohl große weiße Flächen zum Einsatz, die in Verbindung mit hellblauen Akzenten für ein ansprechenderes und zeitgemäßeres Bild sorgen würden.

Bislang wird das Update nur für Tester der Beta Version verfügbar sein. Wann genau das Update für alle Nutzer erscheint, ist nicht bekannt. Der Beta-Test wird aber vermutlich noch bis mindestens Mitte Dezember laufen. Die Samsung Experience können Besitzer eines Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge Smartphones dann wohl frühestens Anfang nächsten Jahres erleben.