Kommt das Samsung Galaxy A5 (2017)? Nach den ersten Hinweisen sind jetzt sogar erste Bilder einer Update-Version des Samsung-Erfolgsmodells aufgetaucht. Der Leak hält auch technische Details bereit.

Noch hat Samsung nicht einmal offiziell bestätigt, dass ein Samsung Galaxy A5 (2017) ins Haus steht. Doch alle Anzeichen deuten darauf hin, dass die Südkoreaner mit einer 2017er-Version ihres Mittelklasse-Hit auf den Markt treten werden. Der neueste Fingerzeig: Bilder und Datenblätter, die ein Leak in die Gerüchteküche angeliefert hat, berichtet Sammobile.

An technischen Features hält das Samsung Galaxy A5 (2017) gegenüber der 2016er-Version einige Verbesserungen und Upgrades, wenn auch keine bahnbrechenden Neuerungen, bereit. So wird wohl der Prozessor Exynos 7580 durch einen Exynos 7880 ersetzt, die Kapazität des Arbeitsspeichers steigt von 2 auf 3 GB.

Die auffälligste Neuerung befindet sich an der Seite: Hier ist dem Bilder-Leak zufolge ein Lautsprecher eingebaut, der sich sonst üblicherweise unten am Smartphone befindet. Hinzu kommen ein USB-Typ-C-Port sowie eine Klinkerbuchse. Der Akku soll von 2.900 mAh Leistung auf 3.000 mAh steigen. Als Betriebssystem ist im Leak noch Android 6.0.1 angegeben, über kurz oder lang wird aber wohl auch das 2017er-Modell mit Android Nougat ausgeliefert.

Samsung Galaxy A5 (2017) im Stil eines Galaxy S7

Optisch erinnert das Samsung Galaxy A5 (2017) an das Flaggschiff der Südkoreaner, das Galaxy S7. Die Bilder zeigen abgerundete Ecken, ein Curved Display dagegen ist nicht erkennbar. Der Käufer wird dem Anschein nach zwischen vier Farben wählen können, die sich ebenfalls an den Samsung-Spitzenmodellen orientieren: Blue Coral, Pink Gold sowie Schwarz und Gold.

Und der Preis? Nach den aktuellen Gerüchten soll das Samsung Galaxy A5 (2017) zunächst auf dem chinesischen Markt zu haben sein und dort 2.699 Yuan kosten, umgerechnet rund 370 Euro.