Samsung wird sein Smartphone-Portfolio künftig wohl mit neuen Mittelklasse-Modellen auffüllen. Nun wurde offenbar das Galaxy A50 bei der Zulassungsbehörde FCC zertifiziert. Gerüchten zufolge soll es sich um das erste Handy des südkoreanischen Herstellers handeln, das jenseits der Oberklasse mit einem im Display integrierten Fingerabdrucksensor aufwartet.

Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung hat offenbar die Nachfolger der aktuellen A-Modelle in seiner Smartphone-Pipeline. Denn bei der amerikanischen Zulassungsbehörde FCC wurden unter den Nummern Galaxy SM-A505F/DS und SM-A505F neue Geräte zertifiziert, berichtet mysmartprice.

Dabei handelt es sich mutmaßlich um Smartphones der Modellreihe A50. Die ungewohnt anmutende zweistellige Bezeichnung hat vermutlich nur den Hintergrund, dass die Galaxy-S-Reihe nun schon in die zehnte Generation geht und der Einheitlichkeit halber die anderen Modelle nachziehen.

Ein Benchmark hatte Ende 2018 schon erste Aufschlüsse gegeben, was beim Galaxy A50 unter der Haube stecken könnte. Danach kommt die Neuentwicklung mit Android Pie und dem Exynos 9610 als Prozessor. Dieser Chipsatz bedeutet ein leichtes Upgrade zum Exynos 7885, der unter anderem im Galaxy A8 (2018) zum Einsatz kommt.

Samsung Galaxy A50 mit In-Display-Fingerabdrucksensor?

Laut mysmartprice stehen aber noch andere Features zur Disposition: So soll es sich um das erste Samsung-Handy handeln, das jenseits der Oberklasse mit einem im Display integrierten Fingerabdrucksensor aufwartet. Auch das Display ist mit mutmaßlichen 6,22 Zoll recht groß geraten. Es soll sich um ein Infinity-V-Display mit einer Waterdrop-Notch handeln, ähnlich wie beim Galaxy M10 und Galaxy M20, und Full HD+-Auflösung bieten im 19,5:9-Format.

Drüber hinaus soll das A50 Schnellladen unterstützen, Dual-Band Wi-Fi und Bluetooth 5.0. Als weitere Features werden aktuell eine Triple-Hauptkamera, 4 GB RAM, 64 oder 128 GB Speicher sowie ein 4.000-mAh-Akku erwartet.

Das Release-Datum des Galaxy A50 steht freilich noch nicht fest, die Präsentation wird aber noch im ersten Halbjahr 2019 erwartet. Ob das Modell auch für Europa und speziell auch für den deutschen Markt zu Verfügung steht ist noch ungewiss. Bisher spezialisierte sich Samsung bei neuen Geräten oft auf Indien oder China.