Ein Leak zum Samsung Galaxy A60 via Twitter verrät: Das Mittelklassemodell kommt angeblich mit einem Punchhole-Display und hat einen Snapdragon 675 unter der Haube. Eine weitere Quelle bestätigt das Display.

Samsung macht in der Mittelklasse ernst und fügt seinem Modell-Line-up mit dem Samsung Galaxy A60 ein weiteres Gerät hinzu. Es war bereits bei der chinesischen Zulassungsbehörde TENAA aufgetaucht, nun sorgt ein Leak für die optische Untermalung. Blogger Zyad Atef macht per Twitter einige Bilder öffentlich, die – sollten sie echt sein – tief blicken lassen.

Punchhole und Snapdragon 675?

Laut den Fotos wird das Galaxy A60 von einem Qualcomm Snapdragon 675 Prozessor betaktet. Das wäre derselbe Prozessor, der auch im Galaxy A70 seinen Dienst tut. Die weitere Erkenntnis aus den Leak-Fotos: Das Galaxy A60 soll über ein Ininfity-O-Display mit Punchhole für die Selfiecam verfügen.

Auf der Rückseite des Modells zeigt sich eine Triple-Kamera mitsamt Blitz und ein Fingerabdrucksensor, der im oberen Drittel des Geräts platziert ist. Das Display des vermeintlichen Galaxy A60 zeigt außerdem 6 GB RAM und 128 GB Systemspeicher an.

Ein weiterer Twitter-Leak bestätigt den Look und nennt darüber die 6,3 Zoll-Diagonale, die auch schon beim TENAA-Auftritt aufgeführt wurde:

Weitere Specs des Samsung Galaxy A60

Die Behörde hatte zudem ein FHD+-Display mit einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixel, eine Dreifach-Kamera und Abmessungen von 155,2 x 73,9 x 7,9 mm gelistet. Auch ein Akku mit 3.410 mAh und der Fingerabdruck-Scanner fanden Erwähnung.

Laut Gerüchten soll das A60 den Sound über das Display freigeben. Dies dürfte die Ohrmuschel ersetzen, der Ton wird dann via Vibration über die Knochen des Users geleitet. Wann genau der Marktstart des Samsung Galaxy A60 ansteht, ist bislang offen. Es dürfte nicht mehr allzu lange dauern.