Das Samsung Galaxy A7 (2018) könnte früher kommen als erwartet. Das neue Mittelklasse-Modell hat gerade die Bluetooth-Zertifizierung hinter sich gebracht – wird es mit technischen Innovationen bestückt sein?

Das A7 ist noch lange nicht tot – Samsung arbeitet laut SamMobile mit Hochdruck am Refresh des Mittelklasse-Modells. Nach dem Galaxy A8 (2018) and Galaxy A8+ (2018) könnte das A7 (2018) das nächste Smartphone sein, das in der Mitteklasse glänzen soll.

Bluetooth-Zertifizierung steht

Die Bestätigung für das neue Modell kommt von der Bluetooth SIG, die ein Galaxy A7 (2018) mit der Modellnummer SM-A750FN zertifiziert hat. Eine Nummer, die zuletzt auf einer Benchmark-Webseite und bei der FCC gesichtet worden war.

Das Modell war von der Leak-Gemeinde zunächst als Nachfolger des Galaxy A8+ identifiziert worden. Der Grund: Samsung lässt bei den offiziellen Modellnummern häufig die Nummer Vier aus, weil die Zahl in Südkorea als schlechtes Omen gilt. (Deshalb erhielt beispielsweise das Galaxy Note8 die Nummer SM-N950F und nicht SM-N940F). Überlegungen, die sich nun erledigt haben. 

Die Neuauflage des A8+ wird dennoch mit großer Wahrscheinlichkeit kommen. Wann genau, ist allerdings ungewiss. Aktuell scheint Samsung zunächst mal das Galaxy A7 (2018) im Fokus zu haben, um es möglichst zügig in einigen europäischen Märkten zu platzieren.

A7 (2018) mit innovativen Features?

Laut eigenen Aussagen will das südkoreanische Unternehmen technische Innovationen ab sofort zunächst in der Mitteklasse stattfinden lassen. Gut möglich also, dass das Galaxy A7 (2018) Features wie einen In-Display-Scanner, ein Quad-Hauptkamera-Set-up oder etwas völlig Neues an Bord haben wird.

Die bisherige Informationslage zu den erwarteten Specs ist dünn. Gemäß Benchmark soll das Gerät über einen Exynos 7885 SoC mit 1.6 GHz sowie 4 GB RAM und Android 8.0 verfügen. Werte, die in etwa denen des aktuellen A8 bzw. A8+ entsprechen.