Die Spekulationen verdichten sich: Nachdem das Samsung Galaxy Book 2 nun mit der FCC-Zertifizierung auch eine Zulassung für den amerikanischen Markt erhalten hat, wird es immer wahrscheinlicher, dass bald die offizielle Vorstellung ansteht. 

Bereits vor Kurzem war das Tablet bei weiteren Zulassungsstellen aufgetaucht,  etwa auf der Internetseite von Russlands EEC oder bei Südkoreas RRA. Jetzt folgte die Zertifizierung durch die amerikanische FCC, wie SamMobile berichtet. Das Gerät erhielt von der Zulassungsbehörde die Nummer FCC-ID A3LSMW737N0 und heizt damit die Gerüchte an, dass in naher Zukunft die Veröffentlichung des Galaxy-Book-Nachfolgers anstehen könnte.

Bisher wenig bekannt zum Galaxy Book 2

Trotz der sich verdichtenden Anhaltspunkte kann über das tatsächliche Datum der Vorstellung des Tablets weiterhin lediglich spekuliert werden. Das Gleiche gilt für die inneren Werte des Galaxy Book 2. Bisher ist praktisch nichts über die Specs nach außen gedrungen. Samsung selbst lässt uns sogar völlig im Dunkeln, was das Gerät angeht. Der Konzern hat bisher nicht einmal angekündigt, dass es eine Nachfolge für die erste Version des Tablets geben wird.

Die FCC-Zertifizierung trägt ebenso kaum zur weiteren Aufklärung über das Tablet bei – darin sind offenbar keine Informationen enthalten, die auf die technische Ausstattung schließen lassen. Allerdings dürfte sich das Galaxy Book 2 wohl an seinem Vorgänger orientieren und als Windows-Detachable daherkommen.

Darüber hinaus ist es wahrscheinlich, dass mehrere Modelle mit unterschiedlichen Prozessoren und Speicherkapazitäten zur Verfügung stehen werden. Ob die bisherigen Display-Größen von 10,6 und 12 Zoll für den Nachfolger übernommen werden, ist hingegen noch unklar. Gerüchten zufolge könnte Samsung sich auch mit dem größeren der beiden Bildschirme begnügen.