Bringt Samsung ein oder sogar zwei 2-in-1-Tablets mit Windows 10 als Betriebssystem? Gleich mehrere Zeichen deuten darauf hin, dass die Koreaner an einem Konkurrenten für das Microsoft Surface Pro 4 basteln. Schon beim Mobile World Congress (MWC), der ab kommender Woche in Barcelona stattfindet, könnten die Geräte das Licht der Öffentlichkeit erblicken.

Nachdem Samsung die Präsentation des Galaxy S8 auf dem MWC verschoben hat, erwartete die Fachwelt eigentlich das volle Rampenlicht für das neue Flaggschiff-Tablet Galaxy Tab S3. Doch möglicherweise stellen die Koreaner ein oder zwei weitere Tablets mit ins Schaufenster der Weltöffentlichkeit. Denn neuesten Leaks zufolge stehen mit einem Samsung Galaxy Book und einem neuen Galaxy TabPro S womöglich gleich zwei 2-in-1-Tablets kurz vor der Marktreife. Das Besondere: Beide sollen mit Windows 10 als Betriebssystem laufen.

Bleibt es bei dem Samsung Galaxy Book?

Wie mspoweruser berichtet, ist im Microsoft Windows Store kürzlich eine App von Samsung aufgetaucht, die "Book Einstellungen" ermöglicht – mit dem Hinweis: "Book Einstellungen ist eine Anwendung für Galaxy Book." Die App deutet auch auf ein AMOLED-Display hin und verlangt einen x86-Prozessor. Bereits im Jahr 2012 hatte sich Samsung den Markennamen "Galaxy Book" schützen lassen, jetzt scheint die Entwicklung vor ihrem Abschluss zu stehen.

Und möglicherweise bleibt das Galaxy Book nicht allein. Laut notebookinfo.de kursieren seit Neuestem auch Details zu einem Nachfolger für das im vergangenen Jahr erschienene Galaxy TabPro S, das ebenfalls schon mit Windows 10 arbeitete und ein 2-in-1-Tablet gewesen ist. Ist mit dem geheimnisumwehten TabPro-S-Abkömmling das Galaxy Book gemeint? Oder gibt es sogar noch ein weiteres Windows-10-Tablet aus dem Hause Samsung?

Antworten gibt es vielleicht schon in der kommenden Woche in Barcelona.