Guter Kompromiss aus Budget und High End? Das Samsung Galaxy J6 startet ab Mitte Juli in Deutschland. Als Highlight verfügt das Einsteiger-Smartphone über ein Super-AMOLED-Display. Auch die sonstigen Specs können sich sehen lassen.

Bereits im Mai hatte Samsung bei einem Event in Indien sein neues Einsteiger-Smartphone vorgestellt – ob und wann das Samsung Galaxy J6 tatsächlich nach Deutschland käme, war damals unklar. Nun hat das Unternehmen via Pressemitteilung verkündet: Sein Einsteiger-Modell mit „hohem Nutzerkomfort für Jedermann“ wird ab Mitte dieses Monats verfügbar sein.

Highlight Super-AMOLED-Display

Der Hersteller versucht mit dem Samsung Galaxy J6 den Spagat zwischen Einsteiger- und Mittelklasse. So sollen vor allem die Augen des Nutzers vom hochwertigen Einsprengsel profitieren: Ein AMOLED-Display mit 5,6 Zoll Diagonale und einer Auflösung von 1.480 x 720 Pixeln ist keine Hausmannskost – und sollte tatsächlich für Komfort im täglichen Gebrauch sorgen.

Angetrieben wird das Gerät von einem Octa-Core-SoC mit 1,6 GHz. Darüber hinaus stehen unauffällige 3 GB RAM und 32 GB Speicher bereit. Wem der interne Byte-Vorrat etwas knapp erscheint: Mittels microSD-Karten kann bis zu 256 GB aufgestockt werden. Auf der Rückseite des Geräts findet sich ein Fingerabdruckscanner, der Strom stammt aus einem 3.000 mAh-Akku.

Samsung Galaxy J6
Nutzern des Samsung Galaxy J6 steht ein Fingerabdruckscanner zur Verfügung. (© 2018 Samsung)

Alltagstaugliche Ausstattung zum Mittelklasse-Preis

Nichts Außergewöhnliches bei der Ausstattung für die Foto- und Video-Fans: Die Hauptkamera löst mit 13 Megapixeln auf. Bei der 8-Megapixel-Selfiekamera auf der Vorderseite kann der Nutzer seine Fotos bei wenig Licht mit einem Blitz aufwerten. Die Specs des Samsung Galaxy J6 bei der Konnektivität: LTE, WLAN b/g/n (2,4 GHz), Bluetooth 4.2, NFC, GPS und GLONASS.

Wer dieses durchaus runde Paket samt Super-AMOLED-Krönung sein Eigen nennen will, muss etwas tiefer in die Tasche greifen, als für die Einsteigerklasse gewohnt: Das Samsung Galaxy J6 soll 269 Euro kosten.