Es sind zwar keine Hochglanz-CAD-Entwürfe, doch die im Internet aufgetauchten Skizzen vermitteln einen groben Eindruck davon, wie das Design des kommenden Galaxy Note 8 von Samsung aussehen könnte. Das Renderbild bekräftigt außerdem die schon seit Längerem kursierende Aussicht auf eine Dual-Kamera sowie einen in das Display integrierten Fingerabdrucksensor.

Bereits in den vergangenen Wochen machten erste Bilder sowie ein 3D-Druck vom Samsung Galaxy Note 8 im Netz die Runde. Auf Twitter trägt Poyoco Tech jetzt mit einem weiteren Leak dazu bei, dass sich die Öffentlichkeit ein besseres Bild vom zukünftigen Spitzen-Phablet der Koreaner machen kann. Das im Tweet enthaltene Renderbild gibt einen groben Überblick zum möglichen Design des Galaxy Note 8.

Das von Samsung beim Galaxy S8 und S8 Plus eingeführte und ausgesprochen gut angenommene gebogene und randlose Infinity Display sticht auf den Skizzen direkt ins Auge. Angeblich soll es beim Galaxy Note 8 6,4 Zoll messen und Inhalte in QHD+ oder 4K darstellen.

Renderbild vom Samsung Galaxy Note 8 zeigt vertikale Dual-Kamera

Das Renderbild zeigt die Rückseite des kommenden High-End-Smartphones mit einer Dual-Kamera bestückt, deren Linsen vertikal angeordnet sind. Spekulationen über solch eine Ausstattung kursieren schon seit einer Weile. Dabei soll es sich um eine 12-MP-Weitwinkel-Linse und eine 13-MP-Teleobjektiv-Linse handeln. Diese Kombination könnte einen dreifach optischen Zoom ermöglichen. Ein Fingerabdrucksensor ist auf der Rückseite vom Entwurf des Samsung Galaxy Note 8 weit und breit nicht zu erkennen. Das stärkt die Annahme, dass dieser in das Display wandern wird.

Das Galaxy Note 8 tritt in die Fußstapfen des Note 7. Nachdem dessen Produktion im vergangenen Jahr eingestellt wurde, sind die Erwartungen an das Nachfolger-Phablet hoch. Samsung wird bei der Fertigung vermutlich besonders sorgfältig vorgehen, um keinen Raum für neue Fehler zu lassen. Wann das Galaxy Note 8 vorgestellt wird, ist deshalb noch unklar. Möglich ist eine Präsentation im Rahmen der IFA 2017 in Berlin Anfang September.