Für Nutzer eines Galaxy Note8 hat das lange Warten nun ein Ende: Fast zwei Monate nach dem Galaxy S8 erhält nun auch Samsungs Premium-Smartphone mit Eingabestift in Deutschland das Update auf Android 8.0.0 Oreo.

Nach Frankreich ist nun auch Deutschland dran: Samsung hat den Schalter für die Verteilung des Updates auf Android Oreo für das Galaxy Note8 endlich umgelegt. Erste Nutzer können sich hierzulande bereits über eine entsprechende Benachrichtigung freuen. Wie AllAboutSamsung berichtet, werden dabei offenbar zuerst Geräte ohne Branding von Mobilfunkanbietern mit der neuen Software versorgt.

WLAN und Akku überprüfen

Sollten Nutzer eben solch eine Ausgabe des Galaxy Note8 besitzen und noch keinen Hinweis auf das verfügbare Update auf Android Oreo erhalten haben, ist dies kein Grund zur Sorge. Es ist üblich, dass große Aktualisierungen wie diese in mehreren Wellen verteilt werden und so nach und nach immer mehr User erreichen.

Wer per Benachrichtigung auf die Verfügbarkeit des Updates mit der Build-Nummer N950FXXU3CRC1 hingewiesen wird, der sollte ein paar Dinge beachten, bevor Download und Installation gestartet werden: Da die Software ganze 1,47 Gigabyte groß ist, sollte unbedingt für eine schnelle WLAN-Verbindung mit dem Internet gesichert sein. Im besten Fall wird das Update also zuhause durchgeführt.

Nutzer sollten außerdem etwas Zeit einplanen, denn sowohl das Herunterladen als auch die Aktualisierung selbst können einige Momente dauern. Zudem empfiehlt es sich, das Galaxy Note8 möglichst voll aufgeladen zu haben, da der Vorgang einiges an Energie verbraucht und der Akku während der Installation nicht ausgehen sollte.

Mehr Leistung und Akkulaufzeit fürs Note8

Das Update enthält nicht nur die Verbesserungen von Android 8.0.0 Oreo, sondern auch die der vom Hersteller entworfenen Benutzeroberfläche Samsung Experience 9. Zur ersteren Gattung zählt beispielsweise eine stärkere Einschränkung für Hintergrunddienste, wodurch mehr Leistung und Akkulaufzeit verfügbar sein sollte.

Samsungs Verbesserungen beziehen sich hingegen in erster Linie auf die eigens beigesteuerten Extras: So bietet die Samsung Tastatur nun beispielsweise einen Schnellzugriff auf nützliche Funktionen und auch auf GIFs. Der Seitenbildschirm des Galaxy Note8 hat ein verbessertes Design spendiert bekommen und für das Always-On-Display lassen sich neue Uhren einstellen. Das vollständige Changelog erhalten Nutzer zusammen mit der Update-Benachrichtigung.