Zwingt die Konkurrenz Samsung zum Fingerabdrucksensor unter dem Bildschirm? Ein neuer Bericht aus Südkorea legt nahe, dass der Smartphone-Riese die Technik nicht ganz freiwillig einführen will – als eines der Highlights im Galaxy S10, das früher herauskommen könnte als seine Vorgänger.

Zum Jubiläum darf es schon etwas Besonderes sein. Oder muss es das sogar sein? Apple hat es vorgemacht und brachte zum zehnjährigen Geburtstag des iPhones mit dem iPhone X ein völlig neu designtes Modell, das überdies mit Face ID und den Animojis bis dahin ungesehene Features an Bord hatte.

Im kommenden Jahr nun jährt sich zum zehnten Mal das Debüt der Samsung-Galaxy-Reihe. Kann Samsung die Fachwelt und seine Fans ebenso überraschen? Die Gerüchteküche diskutiert zum Beispiel heiß über eine neuartige 3D-Kamera. Und immer wieder steht die Frage im Raum, ob es sich beim Galaxy S10 und dem erwarteten faltbaren Galaxy X nicht in Wahrheit um ein und dasselbe Gerät handelt.

Treibt die Konkurrenz Samsung voran?

Da wäre ein In-Display-Fingerabdruckscanner womöglich nicht mehr spektakulär. Und doch hat es diese Technik bisher noch nicht auf den Massenmarkt geschafft. Spätestens beim Galaxy S10 soll es aber so weit sein, schreibt die koreanische ET News (via BGR) – und bezeichnet das Feature bereits als "bestätigt". Aber anscheinend gilt für Samsung und den In-Display-Sensor: Halb sanken sie hin, halb zog es sie. Die Südkoreaner seien sehr zurückhaltend mit der neuen Technik umgegangen, so der Report, aber durch das aggressive Voranschreiten der chinesischen Konkurrenz wie Huawei könne man den Einsatz nicht mehr aufschieben.

Was lässt Samsung zögern?

Was aber hat Samsung bislang von dem Feature abgehalten? Die BGR-Blogger spekulieren über zwei mögliche Gründe: Entweder sei die Technik zu teuer und würde den Preis des Galaxy-Geräts in ungewollte Höhen treiben. Oder aber sie ist noch nicht ausgereift, was immer wieder zu Fehlern führen könnte. Beide Gründe würden keine rosigen Aussichten für die Nutzer bedeuten. Aber bis zum vermuteten Start zu Beginn des kommenden Jahres hat Samsung ja noch viel Zeit. Denn beim kommenden Galaxy Note9, so die letzten Anzeichen, scheint der In-Display-Scanner erst einmal vom Tisch zu sein.