Hat Samsung einen Weg gefunden, dem Displays seiner Smartphones noch mehr Platz einzuräumen? Beim nächsten Flaggschiff könnten die Ränder noch schmaler ausfallen, raunt man in der Gerüchteküche. Denn die Lautsprecher-Einheit könnte entfallen – und stattdessen das Display für den Sound sorgen.

Im letzten Monat hatte Samsung sein Konzept für die neuen Bildschirme bei der Society for Information Displays (SID) vorgestellt. Statt einer Lautsprecher-Einheit übernimmt dabei das Display die Sound-Erzeugung, berichtet BGR India. Ob der Ton dann genauso gut oder laut ist wie aus den traditionellen Lautsprechern, muss sich noch herausstellen.

Neuer Raum für mehr Display

In jedem Fall kann Samsung dadurch den Platz am Gehäuserand einsparen, der bislang noch für die Lautsprecher reserviert ist. Zumal sich die Südkoreaner bislang gegen die Lösung mit einer Notch wehren. Im kommenden Jahr soll es so weit sein, vermuten die Quellen. Das könnte bedeuten, dass Samsung sein 2019er-Flaggschiff, das Galaxy S10, als Erstes mit der neuen Technik ausstatten wird.

Doch so ganz ohne Rand wird es wohl dennoch nicht gehen. Schließlich ist nicht nur die Lautsprecher-Einheit in den dünnen Displayrändern untergebracht, sondern auch die Frontkamera sowie die Sensoren. Man darf gespannt sein, welche Design-Lösungen Samsung findet, um die Einsparung der Lautsprecher für die Displaygröße optimal zu nutzen.

Vivo prescht bei der neuen Technik erneut vor

Ein Beispiel könnten sich die Südkoreaner an der chinesischen Konkurrenz von Vivo nehmen. Der Hersteller aus Dongguan war nicht nur der Erste, der beim Vivo X21 einen In-Screen-Fingerabdruckscanner in einem Smartphone verbaute – was Samsung wohl auch beim Galaxy Note9 noch nicht umsetzt. Auch beim klingenden Bildschirm hat Vivo die Nase vorn: Beim Nex, ihrem neuen Flaggschiff der Chinesen, setzen die Chinesen die Technik unter der Bezeichnung "Screen SoundCasting" bereits ein.

Und auch LG könnte Samsung noch zuvorkommen. Die Konkurrenz vom südkoreanischen Heimatmarkt hat bereits Fernseher mit Sound-Displays im Angebot und könnte diese Technik nun auf die Smartphones übertragen. Erster Kandidat könnte dann das LG G8 sein.