Samsung will sein neues Smartphone-Flaggschiff Galaxy S8 noch bis Ende März unter Verschluss halten, doch nach immer neuen Leaks wissen die Fans schon in Großen und Ganzen, was wohl auf sie zukommt. Nun tauchten Hinweise auf die Preisgestaltung sowie über mögliche Farbvariationen auf.

Auf den nun geleakten Bildern ist das Galaxy S8 mit einem Irisscanner ausgestattet, der Fingerabdrucksensor sitzt auf der Rückseite des Smartphones neben der Kamera, die mit einem LED Flashlight ausgestattet ist. Wie schon vermutet, verzichten die Koreaner bei ihrer Neuentwicklung auf einen Home-Button, berichtet "deccanchronicle.com".

In einem weiteren Beitrag schreibt die Website, dass das Galaxy S8 sowie auch das S8 Plus in drei verschiedenen Farbvarianten zu bekommen sind: Schwarz, Gold und Grau. Ebenso sind die ersten Preise durchgesickert. So soll das Galaxy S8 rund 950 US-Dollar kosten (etwa 895 Euro), das S8 Plus sogar 1050 US-Dollar (etwa 989 Euro). Damit würden die Preise des Galaxy S8 zum Verkaufsstart deutlich höher liegen als beim Vorgänger Galaxy S7. Schon zuvor wurde bekannt, dass das Spitzenmodell S8 Plus ein XXL-Display bekommen könnte.

Samsung hat angekündigt, einige Details zu den neuen Smartphones schon zum Mobile World Congress (MWC) Ende Februar preiszugeben, die offizielle Präsentation wird jedoch erst am 29. März auf einem speziellen Event in New York erwartet. Vor Mitte April dürften die Handys somit kaum in den Regalen liegen.

Handbuch des Galaxy Tab S3 schon zum Download bereit

Dafür will Samsung das Galaxy Tab S3 auf dem MWC vorstellen. Etwas verfrüht ist auf der Website jetzt das Handbuch des Geräts aufgetaucht, das zwar keine technischen Details verrät, doch aber Gerüchte bestätigt: So findet sich der Fingerabdrucksensor im Home-Button integriert, als Betriebssystem ist Android 7.0 Nougat vorinstalliert. Ebenfalls bestätigt wurden der USB-C-Port und der kombinierte Nano-Sim/Micro-SD-Slot.