Samsung S Voice war gestern, die Zukunft gehört Bixby. Der Sprachassistent Bixby im Samsung Galaxy S8 soll nicht nur Fragen beantworten, Nachrichten versenden und unterwegs Hilfestellung leisten, sondern auch in allen vorinstallierten Apps zur Seite stehen. Dabei stehen ihm nach neuesten Gerüchten volle 8 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung.

Erste Hinweise auf den neuen Sprachassistenten Bixby gab es schon vor über einem Monat, als sich Samsung die Dienste der Siri-Mitbegründer Viv Labs gesichert hatte. Nun berichtet SamMobile von Plänen, die künstliche Intelligenz bei allen vorinstallierten Apps des neuen Samsung-Flaggschiffs einzusetzen. Der User könnte in einer Foto-App Bixby nach den Bildern einer bestimmten Person fragen oder in einer Musik-App den Titel automatisch stoppen lassen und von vorn beginnen. Funktionen, wie Apples Siri sie schon beherrscht. Für Samsung sind sie dagegen Neuland. Laut SamMobile sollen die Apps dafür alle ein einheitliches Design erhalten, die Statusleiste des Smartphones soll ständig sichtbar sein.

Chinesischer Blog leakt Hardware-Infos zum Samsung Galaxy S8

Und auch zur Hardware gibt es neue Kost in der Gerüchteküche: Wie Pocketnow berichtet, soll das Samsung Galaxy S8 rekordverdächtige 8 GB Arbeitsspeicher spendiert bekommen. Bislang waren die meisten Experten und Propheten von 6 GB ausgegangen wie beim Note 7. Doch jetzt will der Technik-Blog neue Hinweise bei den chinesischen Mikrobloggern von Weibo entdeckt haben, wo ein User namens Ice Universe von 8 GB RAM zu berichten weiß. Dieser Ice Universe hatte schon in der Vergangenheit manches Mal mit zuverlässigen Prognosen geglänzt.

Behält er auch diesmal recht? Immerhin deutet er auch auf einen schnelleren UFS 2.1 Speicher hin, während im Samsung Galaxy S7 noch ein UFS 2.0 Speicher verbaut ist. Zusammen mit den erwarteten Snapdragon 835 und Exynos 8895 Prozessoren könnte das Samsung Galaxy S8 dann für neue Geschwindigkeitsrekorde sorgen.