Kaum ist das Samsung Galaxy S8 auf dem Markt, beherrscht der Nachfolger des High-End-Smartphones die Gerüchteküche. Neuestes Leak: Das Galaxy S9, wenn es denn so heißen wird, soll mit komplett randlosem Display daherkommen. Beim S8 sind die Ränder an den Seiten bereits verschwunden, oben und unten schließt das Handy aber noch mit Displayrändern ab. 

Auf diese Weise würde das Galaxy S9 dann einen Bildschirm mit Krümmungen an allen vier Seiten aufweisen und zu 98 Prozent aus Display bestehen, berichtet androidauthority.com unter Berufung auf koreanische Quellen. Zum Vergleich: Das Galaxy S8 kommt gerade mal auf eine Screen-to-Body-Ratio von 83 Prozent. Allerdings soll Samsung mit technischen Schwierigkeiten beim Beschichtungsprozess zu kämpfen haben, sodass eine Fertigung noch in weiter Ferne liegt. Die vier Ecken des Screens könnten nach derzeitigem Stand keine Touch-Eingaben registrieren und wären somit nutzlos.

Neuer Snapdragon-Prozessor für das Galaxy S9?

Auch das Innere des künftigen Flaggschiffes soll sich weiterentwickeln. Wie das koreanische Online-Magazin The Investor berichtet, arbeiten Samsung und Qualcomm wieder gemeinsam einen Prozessor für das S9. Spekulationen zufolge soll der Chip Snapdragon 845 heißen und von dem taiwanesischen Unternehmen TMSC produziert werden. Schon beim S8 hatten die beiden Unternehmen zusammengearbeitet und den Snapdragon 835 exklusiv für das aktuelle Handy entwickelt.

Zudem wird gemunkelt, dass der Fingerabdrucksenor beim S9 wieder auf die Vorderseite wandert. Beim S8 befindet sich das Entsperr-Tool auf der Rückseite, noch dazu an einer schwer zu erreichenden Position. Das hat bei einigen Samsung-Fans für Missstimmung gesorgt.

Vor dem Galaxy S9 wird jedoch zunächst das Galaxy Note 8  mit Spannung erwartet. Der Nachfolger des Brandhandys Note 7 soll das iPhone 7 Plus mit seiner High-End-Kamera deutlich in den Schatten stellen.