4K-Auflösung? Da geht noch mehr, findet Sharp und will den weltweit ersten serienmäßigen Fernseher mit 8K-Auflösung auf den Markt bringen. In Asien sollen die Geräte der Serie AQUOS 8K Ende dieses Jahres erscheinen, in Europa gehen sie im März 2018 in den Handel. Der Preis könnte bei rund 9.000 US-Dollar liegen.

4K-Fernseher sind in immer mehr Haushalten zu finden. Während sich viele TV-Hersteller noch mit dieser Technologie beschäftigen, ist man bei Sharp schon einen Schritt weiter. Die Japaner kündigten an, unter dem Namen AQUOS 8K den weltweit ersten serienmäßigen Fernseher mit 8K-Auflösung zu veröffentlichen. Mit 7.680 x 4.320 Pixel bietet die 8K-Technologie derzeit die höchste Bildauflösung.

Erste 8K-Displays brachte Sharp schon 2015 auf den Markt, doch nun soll ein "Ökosystem" geschaffen werden, damit nicht nur die Geräte vorhanden sind, sondern auch Inhalte dafür produziert werden. Denn 4K-Inhalte oder Beiträge in noch geringerer Auflösung auf einem 8K-Fernseher zu sehen, macht wenig Sinn. In China sollen die ersten Produkte der AQUOS-8K-Serie schon im Oktober erscheinen, in Japan im Dezember. Europa ist dann im März 2018 an der Reihe. Sharp hat zwar noch nicht verlauten lassen, wie hoch der Preis für die 8K-TV-Geräte sein soll, bei Nikkei Asian Review geht man aber von rund 9.000 US-Dollar aus, was etwas mehr als 7.500 Euro wären.

Sharp will zurück auf den europäischen Smartphone-Markt

Weitere News von den Japaner gibt es aus dem Smartphone-Sektor: Sharp plant seine Rückkehr auf den europäischen Markt. Ab 2018 sollen hierzulande wieder neue Smartphone-Modelle in den Verkauf geben. Das teilte der Konzern im Rahmen einer Pressekonferenz auf der IFA in Berlin mit.

Sharp hat gerade erst das Aquos S2 mit einem Super-Randlos-Display für den asiatischen Markt vorgestellt. Vielleicht schafft es das Modell mit seiner konkurrenzfähigen Bildschirm-Technologie dann auch nach Europa.