Heller durch die Nacht – sicherer durch die Nacht. Das ist das Prinzip, das hinter den Eclipse-Fahrradlichtern steckt. Die smarten Leuchten sollen den Fahrradfahrer im Dunkeln besser sichtbar machen und bieten noch allerlei Zusatzfeatures.

Für das "Men's Journal" ist es das "weltbeste Lichtsystem für Fahrräder": die smarten Eclipse-Lichter von Revolights. Statt einer weiß leuchtenden Lampe vorn und einer hinten lässt das System die halben Räder hell erstrahlen. Das ermöglicht eine Sichtbarkeit aus jedem Winkel. Egal von wo ein Auto auf das Fahrrad zusteuert – die leuchtenden Räder sind nicht zu übersehen. Zusätzlich sorgt ein Kopflicht für noch mehr Sicherheit. Angetrieben wird Eclipse von Batterien, die direkt ans Rad geklickt werden und per USB wieder aufladbar sind.

Was beim Auto eine Selbstverständlichkeit ist, hält mit Eclipse nun auch Einzug auf dem Fahrrad: Das System zeigt per Blinken an, wenn der Fahrer seine Geschwindigkeit verringert – die Biker-Version des Bremslichts.

Die smarten Fahrradlichter bieten Features wie die Leuchten am Auto

Eclipse+ lässt sich auch per Bluetooth mit der zugehörigen App verbinden. Die warnt, wenn der Akku zur Neige geht oder zeigt an, auf welches Wetter man sich auf der Fahrradtour einstellen sollte. Und per Fingertipp auf "links" oder "rechts" kann der Fahrer seine Lichter anzeigen lassen, wenn er abbiegen will. Auch das Tracking der Leistung und der zurückgelegten Strecke ist mit der App möglich.

Die Eclipse-Lichter sind für 149 US-Dollar in der Basisversion und für 249 US-Dollar in der Plus-Version erhältlich.