2017 neigt sich dem Ende zu, Zeit für einen Ausblick auf das Smartphone-Jahr 2018: An welchen Smartphones arbeiten die großen Player und was wissen wir bereits über die kommenden Topmodelle? Das erfahren Sie in diesem Ausblick.

Was erwarten wir von Apple in 2018?

Wie in jedem Jahr wird Apple voraussichtlich auch 2018 das neueste iPhone im Rahmen einer Keynote im September vorstellen. Handfeste Informationen gibt es bislang nicht, Branchen-Insider und Analyst Ming-Chi Kuo geht aber von drei neuen Modellen aus. Die Bildschirmdiagonale des kleinsten Modells soll dabei 5,8 Zoll messen – so viel wie beim iPhone X. Bei der größten Ausführung erwartet Kuo gar ein 6,5-Zoll-Display.

Sämtliche Geräte könnten allerdings randlos ausfallen, sodass das Gehäuse nicht in gleichem Maße wächst – womöglich dank größerem Akku im L-förmigen Komponenten-Design. Sollten die Prognosen stimmen, dann erscheint eines der iPhones noch mit einem LCD-Panel. Bleibt die Frage nach dem Namen: Folgt auf das iPhone 8 das iPhone 9 oder auf das iPhone X das iPhone XI? Oder "nur" ein iPhone 8s?

Wem die Geräte zu groß sind, könnte schon im ersten Quartal eine kompakte Alternative präsentiert bekommen. Dann nämlich erscheint Gerüchten zufolge das iPhone SE 2. Ob das kompakte iPhone auch ein randloses Display wie das iPhone X besitzt, ist unklar, ein Designer hat aber bereits ein inoffizielles Konzept entworfen. Man wird ja wohl noch träumen dürfen.

Galaxy S9 Konzept
Das Samsung Galaxy S9 (hier als inoffizielles Konzept) kommt womöglich auch als 512-GB-Variante. (© 2017 Twitter/Benjamin Geskin)

Was erwarten wir von Samsung in 2018?

Wie Apple hat anscheinend auch Samsung gleich mehrere Top-Modelle in der Entwicklung: Das Flaggschiff Galaxy S9 bekommt womöglich nur kleinere Hardware-Upgrades spendiert, etwa eine Gesichtserkennung und einen verbesserten Irisscanner. Der Fingerabdrucksensor des Galaxy Note9 hingegen könnte tatsächlich unter dem Display liegen. Entsprechende Patente besitzt Samsung längst. Jetzt, Ende 2017, tauchten immer häufiger Hinweise auf eine Umsetzung im Stylus-Phablet auf.

Die wirkliche Innovation kommt wohl mit dem Galaxy X: Der Samsung-CEO hatmit dem Gerät nämlich ein faltbares Smartphone angekündigt. Ob der Smartphone-Tablet-Hybride wirklich 2018 erscheint, ist aber noch nicht gesichert. Lenovo verfolgt bereits ein ähnliches Konzept, das aber wohl erst 2019 Marktreife erlangt.

Überdies hat Samsung kürzlich einen 512-GB-Chip für mehr internen Flash-Speicher vorgestellt, der aber nicht exklusiv in firmeneigenen Geräten zum Einsatz kommen soll. Ob das Galaxy S9 oder das Note9 bereits als 512-GB-Modell erscheinen werden, bleibt vorerst offen. Gerüchten zufolge erscheint das Galaxy S9 übrigens schon im Februar, wo die Vorgänger für gewöhnlich im März im Rahmen des Mobile World Congress (MWC) erschienen - mit Ausnahme des Galaxy S8, kurz vor Start der Mobilfunkmesse in Barcelona veröffentlicht wurde.

LG G7 mit Snapdragon 845?

Auch Samsungs Konkurrenz aus der Heimat schläft nicht: Womöglich erscheint das LG G7 noch vor dem Galaxy S9 – und vielleicht als erstes Topmodell des neuen Jahres. Angeblich will LG sein kommendes Aushängeschild mit einem Snapdragon 845 versehen. Qualcomm hat den Chip erst vor Kurzem offiziell angekündigt. Zur Erinnerung: Das LG G6 läuft "nur" mit einem Snapdragon 821, da der Release etwas zu früh für den 2017er High-End-Chip Snapdragon 835 erfolgte.

Vielleicht ist das aber auch ein Grund, warum LG sein Vorzeigemodell doch erst nach Samsung präsentiert. Der Snapdragon 845 unterstützt übrigens die Aufnahme von 4K-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde. Es ist daher denkbar, dass auch das LG G7 dazu in der Lage ist und zudem ein 4K-Display besitzt. Gerüchten zufolge arbeitet übrigens auch LG an einem Falt-Phone – für Apple.

Huawei 3D-Kamera Beispiel-Scan
Die neue Kamera von Huawei soll auch kleine Objekte als 3D-Modell erfassen können. (© 2017 Huawei)

Kommt das Huawei P11 mit der ersten Triple-Kamera?

Spätestens im Sommer 2018 erscheint voraussichtlich das Huawei P11 – offenbar mit gleich drei Kamera-Linsen auf der Rückseite. Darauf deuten zumindest Werbeplakate hin, die ein Designer in seinem Portfolio veröffentlichte. Wohl ein Versehen, denn inzwischen sind die Dokumente wieder verschwunden. Leak-Veteran Evan Blass war der Fauxpas trotzdem nicht entgangen und das Internet vergisst bekanntlich nichts. Die Auflösung der Triple-Kamera soll satte 40 Megapixel betragen. Das allein sagt zwar noch nicht allzu viel über die Qualität aus, deutet aber ambitionierte Hardware an. Lassen wir uns überraschen.

Nokia 9 – ein Luxus-Flaggschiff im Januar?

Nokia-Lizenzinhaber HMD Global soll den Launch des Nokia 9 ebenfalls schon für Januar planen. Zumindest ist Berichten zufolge ein Event für den 19. Januar angesetzt. Angeblich steht 2018 aber auch eine verbesserte Version des Nokia 8 an, das 2017 noch die Rolle des Flaggschiffs einnimmt. Womöglich wird das Nokia 9 daher ein Luxus-Modell, das sich preislich im Rahmen des iPhone X bewegt und an der 1.000-Euro-Marke kratzt.

Welche Smartphone-Trends bringt 2018?

Voraussichtlich wird der Trend zu 18:9-Bildschirmen mit sehr schmalen Rändern auch 2018 anhalten. War das Format zunächst nur Topmodellen wie dem Google Pixel 2, Galaxy S9 oder iPhone X vorbehalten, gibt es inzwischen schon Einsteigermodelle mit dem Formfaktor. So hat Xiaomi etwa Anfang Dezember 2017 das Redmi 5 und 5 Plus vorgestellt, die ebenfalls einen 2:1-Screen besitzen – und umgerechnet nur 100 Euro kosten. Bislang sind die Geräte zwar nur für China angekündigt, weitere Hersteller dürften mit 18:9-Einsteiger-Smartphones aber folgen. Samsung schickt mit dem Galaxy A8 Plus etwa ein entsprechendes Mittelklasse-Smartphone ins Rennen.

Snapdragon 845
Der Snapdragon 845 Prozessor wird 2018 viele Android-Topmodelle antreiben. (© 2017 Qualcomm)

Gesichtsscanner mit Tiefenerkennung dürften im nächsten Jahr auch auf Android-Geräten Einzug halten. Laut Analyst Ming-Chi Kuo habe Apples Face ID ein Umdenken bei Android-Herstellern gefördert – weg von einem Fingerabdrucksensor unter dem Display und hin zu besserer Gesichtserkennung, wie bei Macrumors zu lesen ist. Huawei hat bereits eine entsprechende Technologie vorgestellt. Selbst eigene Animoji mit herausgestreckter Zunge demonstrierte das Unternehmen. Ob das Huawei P11 aber bereits ein solches Feature besitzen wird, bleibt offen. Ein Fingerabdrucksensor im Display würde dennoch ein Novum darstellen, sodass wohl auf lange Sicht kein Hersteller darauf verzichten möchte, so es die Technik hergibt.

Da das LG G7 voraussichtlich nicht das einzige Topmodell mit Snapdragon 845 werden dürfte, sind weitere Flaggschiffe zu erwarten, die einen 4K-Bildschirm besitzen und Videos auch in UHD mit 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Ob 2018 wirkliche Innovationen wie etwa Falt-Smartphones bringt, bleibt indes abzuwarten.