Es gibt Bücher, die sind so gut, dass man sie am liebsten in einem Zug verschlingen würde. Bei "Sister of Shattering Glass" geht das aber nicht, egal, wie spannend die Handlung gerade ist. Denn das Kickstarter-Projekt wird es nicht als klassisches Buch zu kaufen geben. Stattdessen kommt die Geschichte in Form von Textnachrichten direkt aufs Smartphone. An einigen Tagen wird es mehrere SMS geben, dann wird sich der Leser wieder einige Tage gedulden müssen. Los geht es am 17. Februar. Bis die Geschichte zu Ende erzählt ist, wird es bis Juli dauern.

Die Geschichte geht los wie viele andere ihres Genres: Ein Mädchen trifft im Spiegel plötzlich auf ihre Zwillingsschwester – und verschwindet dann in diesem. Da alle Spiegel der Welt miteinander verbunden sind, irren die zwei nun durch ein riesiges Labyrinth aus Glas. Der Vater der Mädchen begibt sich auf die Suche nach seinen Töchtern. Das Besondere bei diesem Buch: Die Handlung wird von den Hauptcharakteren erzählt, indem diese abwechselnd Nachrichten verschicken. Dazu gibt es Bilder und Audio-Dateien. Erst mehrere Monate und einige Hundert Textnachrichten später endet die Geschichte.

Mit dem Kickstarter-Projekt lässt sich die Geschichte auch an andere verschenken

Die ungewöhnliche Erzählweise startet als Kickstarter-Projekt und lässt sich zunächst nur an amerikanische Mobilfunknummern schicken. Die Projekt-Gründer arbeiten aber daran, ihre Geschichte auch über den großen Teich hinaus in alle Welt zu verschicken. Das ungewöhnliche Buch wurde von Autorin Katherine Catmull verfasst. Wer das Projekt noch weiter unterstützen möchte oder bereits die Möglichkeit hat, die Nachrichten zu empfangen, kann sich ab 6 US-Dollar in das Reich der Spiegel entführen lassen. Und weil alleine lesen weniger Spaß macht, lässt sich mit einem etwas höheren Beitrag die Geschichte auch an Freunde, Familie oder Bedürftige verschenken.