Wer wissen möchte, was seine Snapchat-Freunde so treiben, der nutzt vor allem Snap Map. Jetzt ist es aber auch ohne Snapchat möglich die Welt der Snaps zu entdecken – ganz einfach im Browser.

Egal ob Parties, Sportturniere oder Demonstrationen – Snapchat-Nutzer wissen oftmals schneller über spannende Orte und Events Bescheid. Das liegt vor allem an der Heatmap der Funktion Snap Map. Besonders spannende Orte sind rot gekennzeichnet, da es hier viele Snaps und somit etwas Interessantes zu sehen gibt. Bei blauen Arealen ist weniger los. Nun können sich alle über Snap Map freuen, denn das Feature lässt sich nun auch losgelöst von der mobilen Social-Media-App, nämlich im Browser, nutzen.

Snap Map ist eines der beliebtesten Features

Snap Map ermöglicht es, dank einer virtuellen Karte, Snaps aus aller Welt zu verfolgen. Außerdem kann man sehen, wo die eigenen Snapchat-Freunde gerade sind – vorausgesetzt, sie haben den Ort gekennzeichnet und freigeben.

Bisher war die Online-Karte allerdings nur direkt über die App erreichbar. Das wird sich nun ändern und Interessierte können nun in einer Karte, ähnlich wie der von Google Maps, Snaps entdecken und so Live-Eindrücke von Ereignissen bekommen.

Immer auf dem aktuellen Stand der Dinge

Das web-basierte Feature zeigt die öffentlichen Stories von Snap Map. Also solche, die vom jeweiligen Benutzer als öffentlich gekennzeichnet und somit für alle zugänglich gemacht wurden. Allerdings zielt diese Funktion außerhalb von Snapchat insbesondere darauf ab, dass man nicht nur einzelnen Personen folgen kann, sondern vor allem großen Medienkonzernen, die die interaktive Heatmap für Echtzeit-Inhalte und somit die Nachrichtenverbreitung nutzen.

Aber auch ohne Heatmap ist die Snap Map spannend. So lässt sich in Erfahrung bringen, was in einer Stadt wie beispielsweise New York gerade so los ist und Locations lassen sich direkt anwählen. Snap Map fungiert so als interaktive Landkarte mit Live-Anzeige, die über die Grenzen von Snapchat hinaus weitere Fans generieren dürfte.