Snapchat bringt seine Brille Spectacles nach Deutschland und in andere europäische Länder. Ab heute kann das Gadget online bestellt werden. Darüber hinaus findet sich die Kamera-Brille in Automaten, die durch Europas Großstädte touren.

Ob der Hype der Spectacles in Europa genauso groß wird wie in den USA? Ab sofort ist die Kamera-Brille von Snapchat auch in Europa erhältlich, und das zweigleisig, wie techcrunch berichtet. Zum einen über die Website des Unternehmens, zum anderen über die Automaten, die Snapchat tageweise und ohne Ankündigung der genauen Location in Großstädten auftauchen lässt.

Gadget-Liebhaber in Deutschland, Österreich, Belgien, Dänemark, Spanien, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, den Niederlanden, Norwegen, der Schweiz, Schweden und Großbritannien dürfen sich freuen, ab sofort eine Snapchat-Brille für rund 150 Euro verfügbar zu haben. Die Automaten des Herstellers werden heute in Berlin, London, Paris, Barcelona und Venedig aufgestellt.

US-Hype durch cleveren Marketing-Schachzug

In den USA war die Spectacles ab September letzten Jahres zunächst ausschließlich über die Automaten verkauft worden. Erst im Februar folgte für US-Kunden die Online-Bestellmöglichkeit. Eine Strategie, die sich auszahlte: Die 130-US-Dollar-Brille war heiß begehrt und wurde im Internet für bis zu 1.000 US-Dollar gehandelt.

Für Europa ist derselbe Effekt zwar ausgeschlossen, da die Brille zeitgleich per Automaten und online in den Verkauf geht. Dennoch werden die Fans des analogen Einkaufs sich anstrengen müssen, wollen sie eine der exklusiven „vending machines“ erwischen: Die Spectacles-Automaten werden in Deutschland, Großbritannien Frankreich, Spanien und Italien auf Sommer-Tour gehen und selten für längere Zeit an einem Ort bleiben.

Hier eine Vorstellung des Stylo-Gadgets: