Codename "Pikachu": Doch offenbar verbirgt sich dahinter kein weiteres Produkt der Marke "Pokémon", sondern ein Smartphone von Sony. Über die Datenbank von GFXBench ist ein Benchmark-Leak aufgetaucht, der unter dem Namen Sony Pikachu technische Details zu einem neuen Handy verrät.

Codename "Pikachu" – damit verbinden zumindest die Fans der Taschenmonster das kleine gelbe Maskottchen der Pokémon-Franchise. Aber Pikachu ist im Japanischen auch eine Zusammensetzung der Wörter "pika", das Geräusch eines elektrischen Funkens, und "chu", was für das Piepsen einer Maus steht. Das elektrische Funken trifft auch auf Smartphones zu. Unter der Bezeichnung Sony Pikachu ist in der Datenbank von GFXBench ein Benchmark-Leak aufgetaucht, der technische Spezifikationen zu einem neuen Handy der Japaner beinhalten soll.

Laut WinFuture könnte es sich dabei um das Sony Xperia XA2 handeln, das in den vergangenen Tagen bereits auf Bildern geleakt wurde. Die offizielle Vorstellung des Smartphones wird beim Mobile World Congress (MWC) in Barcelona am Ende des Monats erwartet.

Sony Pikachu ist ein solides Mittelklasse-Smartphone

Der Benchmark-Leak verrät, dass das unter dem Namen Sony Pikachu geführte Smartphone ein Display mit einer 5-Zoll-Bildschirmdiagonale und einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln haben soll. Ein Helio P20 von MediaTek treibt das Handy laut Datenblatt als Prozessor an und kommt zusammen mit 3 GB RAM und 32 GB internem Speicher. Die Kamera auf der Rückseite soll immerhin eine Auflösung von 21 Megapixeln haben, während die Frontkamera mit 7 Megapixeln auflöst. Dem Leak zufolge ist auf dem Sony Pikachu Android 7.0 Nougat als Betriebssystem aufgespielt. In diesem Fall würde es sich bei Pikachu also um ein solides Mittelklasse-Handy handeln. Die Gemeinsamkeit zum Pokémon: In die Tasche passen beide.