Welche Spiele die Mitglieder von PlayStation Plus im März herunterladen können, ist noch nicht offiziell bekannt gegeben worden. Ein Leak verrät aber zwei erste Titel: "Tearaway Unfolded" und "Disc Jam". Außerdem sollen in diesem Jahr laut Sony mehr als 100 neue Games für die PlayStation VR erscheinen. Den Release der PS5 erwarten Analysten dagegen nicht vor 2019. 

Normalerweise verkündet Sony zum Monatswechsel, welche neuen Spiele die Mitglieder des kostenpflichtigen PlayStation Plus-Services herunterladen können – die Liste für den März steht also kurz bevor. Doch wie schon im Februar kam ein Leak der offiziellen Ankündigung zuvor. Im Gaming-Forum NeoGAF wurde ein französischer Flyer gepostet, der zwei neue Spieletitel für PlayStation Plus im März verrät. Dabei soll es sich um das Jump 'n' Run-Abenteuer "Tearaway Unfolded" der "LittleBigPlanet"-Macher und das Sportspiel "Disc Jam" handeln.

Auch für PlayStation VR werden in diesem Jahr viele neue Titel erwartet. Laut GamePro seien derzeit schon mehr als 220 Spiele und VR-Erfahrungen in Arbeit, darunter Highlights wie "Final Fantasy 15", "Ace Combat 7" oder "Tekken 7". Davon sollen Sony zufolge über 100 Titel noch in 2017 erscheinen. Mit einer größeren Bandbreite an Spielen könnte das PlayStation VR-Headset der Japaner mehr Relevanz für die Gaming-Welt gewinnen.

Release der PlayStation 5 wird nicht vor 2019 erwartet

Auf eine neue Spielkonsole müssen die PlayStation-Fans dagegen vermutlich noch länger warten. In der aktuellen Folge seiner YouTube-Show "Pachter Factor" stellte Analyst Michael Pachter die Prognose, dass eine PS5 nicht vor 2019 erscheinen werde. Er glaubt an ein Schema, dass Spielehersteller alle drei Jahre neue Konsolen auf den Markt bringen und diese jedes Mal einen Halbschritt leistungsfähiger sein werden als ihr Vorgänger.