Ein neuer Benchmark verrät Details zum Sony Xperia XZ4, sofern tatsächlich das kommende Flaggschiff der Japaner gemeint ist. Demnach erwarten uns der aktuelle Top-Prozessor und eine rekordverdächtige Leistungsstärke.

Einen Score von knackigen 395.721 zeigt der AnTuTu-Benchmark, den u. a. GizChina zum Jahresbeginn gesichtet hatte. Dieses Rekordergebnis soll ein bislang nicht offizielles Sony-Smartphone mit der Modellnummer I8134 eingefahren haben – vermutlich das kommende Flaggschiff Xperia XZ4. Zum Vergleich: Das iPhone Xs Max erreicht für gewöhnlich um die 309.000, während das Huawei Mate 20 Pro "nur" auf 307.000 Punkte kommt.

Für das Spitzenresultat dürfte vor allem der Prozessor sorgen. Wie üblich dürfte Sony auch diesmal auf den aktuell leistungsstärksten Qualcomm-Chip setzen. Das ominöse I8134-Smartphone ist laut AnTuTu tatsächlich mit dem derzeitigen Spitzenreiter Snapdragon 855 angetreten. Dieser erzielte in eigenen AnTuTu-Tests einen Benchmark um die 360.000. Damit ließ er Apples A12 Bionic (rund 350.000) und erst recht Huaweis Kirin 980 (rund 270.000) klar hinter sich.

Was steckt hinter dem Ergebnis?

Weshalb das mutmaßliche Xperia XZ4 das Prozessor-Ergebnis noch einmal um 10 Prozent übertrifft, ist unklar. TalkAndroid spekuliert, dass Sony den Prozessor möglicherweise für ein Test-Gerät übertaktet hat, während das finale Gerät eine geringere Taktung erhalten könnte. Denkbar sei aber auch, dass Sony für frühe Schlagzeilen den Benchmark manipuliert – oder eben tatsächlich eine außergewöhnliche Optimierung beim Zusammenspiel der Komponenten erreicht hat.

Der Snapdragon 855 dürfte unter anderem eine Triple-Kamera antreiben, zudem erwartet die Tech-Gemeinde im Top-Modell der Japaner ein 21:9-Display, das ohne Notch auskommen soll. Möglicherweise gibt es auch einen In-Display-Scanner.

Auf eine offizielle Bestätigung all dieser Gerüchte werden wir aber wohl noch etwas warten müssen. Zwar hat Sony für den 7. Januar eine Präsentation im Rahmen der CES in Las Vegas angekündigt. Dort dürfte es allerdings wohl eher um die geplanten Mittelklasse-Smartphones gehen. Aber wer weiß – vielleicht wird ja auch der Vorhang vorm Xperia XZ4 wenigstens ein Stück weit gelüftet.