Spotify und der Facebook Messenger wachsen weiter zusammen. Konnten User ihre persönlichen Playlists schon mit ihren Freunden teilen, haben diese jetzt die Möglichkeit, ihre eigenen Lieblingstitel der Auswahl hinzuzufügen. Heraus kommt die gemeinsam erstellte Songliste.

Gerade einmal zwei Monate ist es her, dass Facebook mit den Chat-Extensions eine Schnittstelle für Spotify-Inhalte vorgestellt hat – jetzt kommt das passende Feature dafür. War es bislang schon möglich, die eigene Playlist zu teilen oder den Musik-Streamingdienst zu durchsuchen, ohne den Messenger zu verlassen, ist nun Teamwork gefragt.

Mitarbeit ist auch ohne Spotify-Konto möglich

Wie auf der Stamm-App können Freunde auch im Facebook Messenger gemeinsam an einer Playlist arbeiten, berichtet Spotify in seinem News-Blog. Dafür muss ein einzelner Musikfreund eine erste Playlist erstellen, indem er auf das blaue Plus-Zeichen neben einem Texteingabefeld tippt, die Liste für seine Messenger-Gruppe auswählt und anschließend im Chat freigibt. Der Clou: Die Freunde im Facebook Messenger benötigen ihrerseits keinen Spotify-Account. Stattdessen können sie innerhalb des Messengers Songs auswählen und zur Playlist hinzufügen.

Wer also eine Party plant, kann alle Gäste auffordern, jeweils drei bis vier Lieblingssongs in die Gruppen-Playlist einzustellen und hat am Ende die ultimative Auswahl zusammen, bei der garantiert für jeden etwas dabei ist. Auch für gemeinsame Autofahrten oder die Interrail-Tour kommt auf diesem Weg die passende Sammlung zustande. Vorausgesetzt natürlich, niemand löscht die Titel, während die anderen schlafen, und ersetzt sie durch ein nervtötendes Lied in zigfacher Version.