Kleine Revolution für Nutzer von kostenlosen Accounts: Spotify Free darf ab sofort über Spotify Connect auf Lautsprecher gestreamt werden, die über eine entsprechende Funktion verfügen. Bislang brauchten Nutzer dafür einen Premium Account.   

Gute Nachrichten für alle Spotify-Nutzer, die einen kostenlosen Account nutzen. Auch diese dürfen ab sofort über Spotify Connect auf Smart Speaker gestreamt werden. Bislang schauten Spotify-Free-User in die Röhre: Das Übertragen von Musik über Spotify Connect setzte bis dato einen Premium-Account voraus.

Freigabe als kluger Marketing-Schachzug?

Spotify erlaubt ab sofort das Streamen von Spotify Free auf externe Geräte via Spotify Connect, wie Pocket-lint berichtet. „Das wird das Leben von Spotify-Free-Usern, die auf externe Lautsprecher streamen wollen, völlig verändern“, zitiert die Webseite Spotifys Senior Product Director Mikael Ericsson.

Tatsächlich dürfte nichts als helle Freude bei all jenen herrschen, die bislang die werbefinanzierte Version der mobilen App nutzen. Die Freigabe könnte sich für Spotify als effizienter Marketing-Schachzug erweisen. Denn nun dürften auch die zu Spotify greifen, die bislang die Spotify-Connect-Funktion für kostenlose Konten sehnlichst vermisst haben.

Sonos-Smart-Speaker
Auch Sonos-Lautsprecher verbinden über Spotify Connect und können künftig mit kostenlosen Accounts genutzt werden. (© 2018 SmarthomeAssist / Twitter)

SDK-Kit für kommerzielle Hardware-Partner

Damit die Hersteller der Smart Speaker zügig reagieren können, gibt Spotify ein entsprechendes Entwicklungs-Kit frei, über das Hersteller smarter Lautsprecher den Streamingdienst in ihre Produkte einbinden können.

„Wir freuen uns darauf, unsere Partner in den kommenden Monaten darin zu unterstützen, dass sie bestehende Lautsprecher updaten und neue Produkte auf den Markt bringen können“, so Ericsson.

Eine Kooperation, die auch für Amazon und Co. gelten sollte. Selbst wenn diese Unternehmen vor allem eigene Streaming-Angebote promoten möchten: An der Welle neuer Spotify-User, die ihre kostenlosen Accounts künftig auf ihre Smart Speaker streamen wollen, werden sie kaum vorbeikommen.