Auf Smartphones, Computern und seit neuestem auch auf der Apple Watch sorgt Spotify für Musik. Nun will der Konzern auch in Sachen Hardware den Ton angeben: Eine neue Stellenausschreibung lässt darauf schließen, dass Spotify nicht länger nur eine App bleiben will, sondern auch eigene Gadgets produzieren will.

"Wir suchen einen Senior Produkt Manager, der das Spotify-Erlebnis auf Hardware Devices überträgt", lautete die Stellenanzeige, die Spotify kürzlich geschaltet hatte. Die Anzeige war zunächst von Zatz Not Funny! entdeckt worden und ist mittlerweile schon wieder aus den Ausschreibungen verschwunden – gab es bereits eine Neueinstellung? In der Anzeige hieß es weiterhin, dass sich das zu entwickelnde Produkt an der Pebble Watch, Amazon Echo und den Snap Spectacles orientieren soll. Neben der Hardware soll wohl auch die Software aus dem Hause Spotify kommen, um so dem User ein "optimales Hörerlebnis zu bieten". Und dass es sich hierbei nicht um irgendeinen Job handeln wird, stellt Spotify mit dem Schlusssatz klar: "Above all, your work will affect the way the world experiences music & talk content." – Der Senior Manager in spe wird die Art, wie die Welt Musik, Hörbücher und Podcasts hört, nachhaltig verändern.

In welche Nische wird Spotify gehen?

Was genau Spotify plant, ist noch nicht bekannt. Aus der Stellenausschreibung lässt sich jedoch zumindest die grobe Richtung erahnen. Spotify könnte etwa an einer Art iPod arbeiten, mit dem sich ausschließlich und in entsprechend guter Qualität die Musik des Streamingdienstes hören lässt. Denkbar wäre auch, weitere Funktionen in das Wearable einzubauen: etwa einen Tracker, um Läufer verstärkt anzusprechen. Fakt ist, wenn Spotify sich auf dem Markt behaupten möchte, muss es mit der neuen Hardware in eine Nische stoßen, die nicht bereits durch die Smartphones ausgefüllt ist.