Telegram meets Skype: Nach der Mobilversion erreicht die Telefonie-Funktion jetzt auch die Desktop-Version des Messengers. Bislang noch in der Alpha-Version verfügbar, dürfte das Feature schon bald in der finalen Version zu finden sein.

Erst Ende März hatte der beliebte Open-Source-Messenger Telegram die Telefonie-Funktion für iOS und Android eingeführt. Damit glich er sein Leistungsangebot weiter an die Konkurrenten Skype und WhatsApp an. Das Rollout hatte gut geklappt, die Sprachqualität stand dem Vorreiter Skype kaum nach. Nun kommen auch die Desktop-Nutzer in den Genuss der Telefonie via Telegram.

Wie mobilFlip berichtet, ist das Feature jetzt auch für Windows, Mac, OS und Linux verfügbar. Dafür wurde in der Alpha-Version 1.0.37 dem Menü der Messenger-App ein "Call"-Button hinzugefügt. Voraussetzung für eine Online-Telefonverbindung via Telegram ist allerdings, dass auch der Angerufene die Alpha-Version bereits installiert hat. Falls nicht, wird der Anruf auf dessen Smartphone umgeleitet.

Wird Telegram auch Gruppentelefonate ermöglichen?

Ein Fragezeichen steht noch hinter der Funktion, auch Gruppenanrufe mit Telegram zu starten. Denn die aufwendige End-to-End-Verschlüsselung lässt sich nicht so einfach auf Telefonate übertragen. Einen Blick sollten User auch auf die Anrufberechtigungen werfen. Denn da bei Telegram keine Telefonnummern für die Kontaktaufnahme möglich sind, ist es denkbar, von allen möglichen Nutzern angerufen zu werden.

Ebenfalls in der Alpha-Version neu zu finden: Emojis, die beim Desktop-Vollbildmodus am rechten Rand zu finden sind. Wenn die Sticker Eingang in die finale Version finden, lassen sie sich künftig mit einem Klick an Nachrichten anheften.