Huawei stellt das Nova 2s vor. Das neue Mittelklasse-Modell soll unter anderem mit einem beinahe randlosen Design und seinem speziellen Kamera-Setup überzeugen – zunächst aber wohl nur in China.

Es ist erste wenige Monate her, dass Huawei das Nova 2 auch für Europa ankündigte, da stellt das chinesische Unternehmen bereits dessen Nachfolgemodell offiziell vor. Der Release des Nova 2s war zwar bereits seit einiger Zeit für Anfang Dezember erwartet worden, dennoch mag sich der eine oder andere angesichts des derzeitigen Tempos von Huawei schon wundern. Auch wenn vor allem das Design weitgehend den Konzeptzeichnungen der letzten Wochen entspricht, hat Huawei doch Überraschungen parat.

Huawei Nova 2s Lineup
Huawei Nova 2s Lineup (© 2017 Weibo)

Leistungsspritze und gleich vier Kameras

Verglichen mit den Geschwistern Huawei Nova 2 und Nova 2+, die selbst erst Anfang des Sommers präsentiert wurden, fällt das Nova 2s wohl vor allem noch mal leistungsstärker aus. So sollen laut Android Headlines unter anderem eine Kirin-960-CPU mit 64-Bit-Architektur sowie bis zu 6 GB RAM zum Einsatz kommen. Das Nova 2s soll nämlich nicht nur in verschiedenen Farben, sondern auch in drei unterschiedlichen Konfigurationen (4 GB + 64 GB, 6 GB + 64 GB und 6GB + 128 G) angeboten werden.

Interessant ist auch das Kamera-Setup des Nova 2s. Insgesamt sind gleich deren vier mit an Bord. So sollen auf der Vorderseite zwei Sensoren mit 20 bzw. 2 Megapixel für ansprechende Selfies sorgen, wohingegen auf der Rückseite zwei Linsen mit 16 bzw. ebenfalls 20 MP zusammenarbeiten. Damit bei all dem Foto- und Videovergnügen nicht zu schnell der Saft ausgeht, setzt Huawei auf einen Akku mit 3.340 mAh.

Nova 2s erhält (fast) randloses Display

Betrachtet man das Nova 2s von außen, stechen ebenfalls ein paar Unterschiede zu den Vorgängern ins Auge. Allen voran kann hier das 6-Zoll-Display – natürlich im 18:9-Format (2.160 x 1.080 Pixel) – des aus Metall und Glas gefertigten Androiden genannt werden. Dieses kommt entsprechend des aktuellen Trends nahezu ohne sichtbare Ränder aus. Keinem Trend hingegen folgt Huawei mit dem Nova 2s offenbar in Sachen Home Button und setzt hier auf ein physisches Exemplar. Immerhin: Der Button präsentiert sich ausgesprochen kompakt.

Nicht minder entgegen des aktuellen Trends – und damit beinahe schon überraschend – dürfen sich die künftigen Nutzer des Huawei Nova 2s über eine klassische 3,5-mm-Klinkenbuchse freuen. Ein zusätzlicher Adapter ist somit nicht nötig.

Huawei wird die drei genannten Varianten in fünf Farben und zu Preisen zwischen umgerechnet etwa 350 und 440 Euro anbieten. Unklar ist indes, ob das Nova 2s auch offiziell den Weg zu uns finden wird.