Für das Vivo Nex 2, das offiziell Vivo Nex Dual Screen heißen könnte, steht der Veröffentlichungstermin offenbar fest. Bereits nächste Woche soll es soweit sein und das mysteriöse Smartphone ans Licht der Öffentlichkeit gelangen. Dabei erwarten uns neben einem Dual-Display laut ersten Leaks noch weitere spannende Highlights.

Am 11. Dezember können wir angeblich erstmals einen offiziellen Blick auf das Vivo Nex 2 werfen, wie Gizmochina berichtet. Dann soll es nämlich in Shanghai vorgestellt werden. Je nachdem, wie schnell es anschließend in die Läden kommt, wäre das Smartphone dann vielleicht sogar noch als Geschenk unterm Weihnachtsbaum verfügbar.

Vivo Nex 2 mit Dual-Display und LED-Lichtring

Was die Spezifikationen des neuen Flaggschiffs von Vivo angeht, lässt das Unternehmen uns bisher im Dunkeln tappen. Leaks haben jedoch bereits ans Licht gebracht, dass das Vivo Nex 2 über ein Dual-Display verfügen soll. Dadurch könnte sich der Hersteller die Selfie-Cam in dem Modell sparen, da der Nutzer einfach das Smartphone umdrehen könnte, um ein Selbstportrait anzufertigen.

Daneben soll das Vivo Nex 2 zudem über einen LED-Lichtring oben auf der Vorderseite verfügen, der unter anderem als Mitteilungszentrale fungieren könnte. Die genauen Funktionen des Rings wurden bisher jedoch genauso wenig preisgegeben wie die inneren Werte des Smartphones. Was die Leakgemeinde aber natürlich nicht davon abhält, auch über die verbaute Technik zu spekulieren.

Bis zu 10 GB RAM und 128 GB Speicher an Bord?

Gerüchten zufolge könnte das Vivo Nex 2 mit einer Variante auf den Markt kommen, die über 10 GB RAM sowie 128 GB Speicherkapazität verfügt. Das würde zumindest passen, wenn man aktuelle Leaks mit früheren Berichten verbindet, laut denen Vivo noch in 2018 sein erstes Smartphone mit 10 GB RAM herausbringen will.

Weiterhin wird davon ausgegangen, dass das Vivo Nex 2 mit einem vertikalen Triple-Cam-Setup auf der Rückseite daherkommt. Im Inneren soll der Snapdragon 845 werkeln, als vorinstalliertes Betriebssystem ist offenbar Android 9.0 Pie aufgespielt.

Preislich soll sich das Modell in der oberen Mittelklasse bewegen. 500 bis 600 Euro soll Vivos neues Flaggschiff angeblich kosten. Ob der Preis und die Specs tatsächlich zutreffen und wie Dual-Display und LED-Ring genau funktionieren, erfahren wir aber erst in einigen Tagen.