Das Apple Watch-Betriebssystem watchOS 4 hat bei seiner Vorstellung auf der WWDC-Keynote von Apple schon mit der einen oder anderen Neuerung für Aufsehen gesorgt. Ein Video präsentiert nun allerdings gleich mehr als 50 neue Funktionen, auf die sich Nutzer der Smartwatch freuen können.

Dass der digitale Assistent Siri stärker in die Uhr integriert wird sowie die Ansicht der Apps variabel gestaltet werden kann, war schon Thema bei der offiziellen Präsentation Anfang Juni. Doch nun haben sich einige Entwickler durch die Beta-Version gekämpft und weitere interessante Features entdeckt. Mehr als 50 Neuerungen hat 9to5Mac in einem rund zehnminütigen Video zusammengefasst.

So interagiert die Apple Watch mit watchOS 4 besser mit dem iPhone. Das beginnt schon bei der ersten Verbindung der beiden Geräte, die nun anschaulicher angeleitet wird. Auch gibt es mit watchOS 4 eine umfassende Einweisung, welche Funktionen sich hinter welchen Teilen der Smartwatch verbergen.

Neues und übersichtlicheres Design

Eine aktivierte Musik-App auf dem Smartphone greift die Uhr automatisch auf und zeigt die Kontrollelemente in „Aktueller Titel“ ohne weiteres Zutun an. Damit wird es wesentlich leichter, Playlists oder Alben vom iPhone auf die Apple Watch zu übertragen.

Weitere Neuerungen betreffen das Design der Zifferblätter und der Pin-Eingabe, das User Interface, Person-zu-Person-Zahlungen und das aktualisierte Nummernfeld in der Telefon-App. Auch wurde ein "All-Apps"-Button eingerichtet, der mit einem Klick alle Apps der Watch anzeigt. Eine alphabetische Listenanzeige sorgt bei der Darstellung der Apps für mehr Übersicht. Zudem wurden die Funktionen der Kamera erweitert.

WatchOS 4 steht Entwicklern ab sofort zum Download bereit, die Version für jedermann wird im Herbst veröffentlicht.