Vor noch nicht einmal einem Monat ging WhatsApp mit einem neuen Feature an den Start: die aus Snapchat bekannte Stories-Funktion. Nach dem Vorbild der Stories ließ sich nun auch auf WhatsApp das eigene Leben in Form von Bildern und Videos dokumentieren und teilen. Und genau wie bei Snapchat löschen sich diese nach 24 Stunden wieder. Nun scheint sogar die gesamte Funktion wieder zu verschwinden. Nach zahlreichen Protesten holt die Messenger-App den alten Status wieder zurück.

Im Social Media scheint derzeit die Devise zu sein: Ohne Stories-Funktion läuft nichts mehr. Facebook versorgt sich selbst und auch die Tochterfirmen mit dem Feature. Vergangene Woche nahm "Day" im hauseigenen Messenger Einzug. Instagram hat die Stories schon länger im Programm und WhatsApp bietet seit nicht allzu langer Zeit ebenfalls die Möglichkeit, Bilder und Videos hochzuladen, die sich nach genau 24 Stunden selbstständig wieder löschen. Dafür musste allerdings der alte Status weichen. Doch an dem scheinen viele Nutzer zu hängen und nach dem letzten großen Update hagelte es kräftig Protest. Darauf hat WhatApp nun reagiert und bringt den alten Status zurück. Zumindest für einige User.

Beta-Version überlässt WhatsApp-Usern die Entscheidung

Alle Android-Nutzer, die derzeit am aktuellen WhatsApp-Beta-Programm teilnehmen, können wählen, ob sie die altbekannte Statusfunktion nutzen, oder doch lieber auf das neue Stories-Feature zurück greifen wollen. Letzteres behält dabei seinen Platz. Der alte Status lässt sich hingegen über den App-Pfad Info und Telefonnummer finden. Zur Zeit ist die Funktion den Beta-Testern und Nutzern der Android Version vorbehalten. Es ist davon auszugehen, dass auch iOS und Windows Phone bald wieder mit dem neuen alten Feature aufwarten werden.