Gute Nachrichten für iOS-Nutzer: WhatsApp rollt Stück für Stück ein Update aus. Fokus des Upgrades: ein neues Feature für die Push-Mitteilungen. Die sollen künftig nämlich nicht nur mehr einen Textausschnitt anzeigen, sondern auch eine Bildervorschau ermöglichen.

iPhone- und iPad-Besitzer können sich freuen: Mit dem WhatsApp-Update 2.18.90 sehen sie in ihren Push-Mitteilungen künftig mehr als das kleine Kamera-Symbol und die Nachricht "Foto". Stattdessen dürfen sie eine Mini-Preview des ihnen übersendeten Fotos genießen – und können somit schneller einordnen, wie wichtig die Bild-Nachricht ist. Per Tippen, Halten und Nach-links-Wischen wird dann eine vergrößerte Vorschau innerhalb der Meldung angezeigt.

Die Funktion wird nach und nach ausgerollt und ist möglicherweise noch nicht bei allen Nutzern vorzufinden. Nutzer, die die Softwareversion iOS 10 oder höher installiert haben, werden das Feature in den nächsten Wochen aber auf jeden Fall erhalten.

iOS 7 Support wird eingestellt

Mit dem Upgrade kommen aber nicht nur mehr Funktionen. Für manche Nutzer kommen sogar weniger. Davon betroffen sind vorrangig iPhone-4-Besitzer – und auch alle anderen Modelle, deren Betriebssystem bei iOS 7 verbleibt, wie WABetaInfo berichtet. Die verlieren ihren WhatsApp-Support und sind so auch nicht mehr vor Bugs oder Cyber-Attacken geschützt.

Wer den Support nicht verlieren will, sollte sein iPhone (vorrangig wohl 4, 5 und 5S) mindestens auf iOS 10 updaten. Das Upgrade auf WhatsApp 2.18.90 bleibt allerdings optional. Laufen die älteren iPhone-Modelle noch mit der WhatsApp-Version 2.18.81, können diese noch problemlos bis zum 1. Februar 2020 verwendet werden.

Neuerungen vorab nur für iOS

Wie so häufig bei WhatsApp bekommen Apple-Nutzer die Neuerungen zuerst auf ihre Geräte gespielt. Android-Anhänger müssen sich noch eine unbestimmte Zeit lang gedulden, bis die Version 2.18.90 auf ihren Geräten ankommt. Ob der Support dann auch für bestimmte, "veraltete" Android-Versionen endet? Denkbar wäre es.