WhatsApp will sich in seinen nächsten Updates den Gruppen zuwenden. Hier soll es einige neue Features geben. So werden etwa Admins mehr Steuerungsmöglichkeiten erhalten. Außerdem soll es neue Suchfunktionen innerhalb der Gruppe geben.

WhatsApp-Gruppen – die einen lieben sie, die anderen hassen sie, doch gerade wenn mehrere Personen gleichzeitig mit denselben Informationen versorgt werden sollen oder es gilt, ein gemeinsames Event zu organisieren, wird heute kaum noch auf die praktische Chat-Funktion verzichtet. Nun plant WhatsApp gleich eine ganze Reihe neuer Features, das hat WABeta-Info gerade durchsickern lassen.

Dabei wird etwa die Stellung des Administrators gestärkt. Dieser soll einzelnen Nutzern erlauben oder verbieten können, den Namen, das Bild und die Beschreibung der Gruppe zu verändern. Außerdem kann der Admin wohl bald auch mehrere Mitglieder gleichzeitig aus seiner Gruppe entfernen – was besonders für sehr große Gruppen praktisch wäre.

Temporäres Schreibverbot in WhatsApp-Gruppen schützt vor Nachrichten-Infarkt

Und noch eine Funktion verspricht eine interessante Neuerung: Der Admin soll einstellen können, dass nur von ihm Nachrichten in die Gruppe versendet werden können. Zumindest für eine bestimmte Zeit. Das konterkariert zwar eigentlich den Sinn eines Gruppenchats, kann aber in manchen Situationen aufgeheizte Gemüter beruhigen und die gesamte Gruppe vor dem Nachrichten-Infarkt bewahren.

In einer Sache wird der Admin wohl hingegen eingeschränkt werden: Den Ersteller der Gruppe soll er zukünftig nicht mehr entfernen können. Allen Mitgliedern könnte demnächst eine neue Suchfunktion zur Verfügung stehen. Diese soll die Suche nach anderen Personen innerhalb der Gruppe erleichtern.

Wann genau die neuen Features in die WhatsApp-Versionen von Android oder iOS Einzug erhalten werden, ist noch nicht bekannt. Angeblich soll WhatsApp aber sogar noch an weiteren Funktionen basteln, insbesondere für die Gruppenchats. Das wäre nicht unpraktisch, schließlich gilt es schon bald die gemeinsamen Weihnachtsmarktbesuche und Weihnachtsfeiern zu organisieren – und was würde sich dazu besser eignen als eine WhatsApp-Gruppe?